Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Milchkonsum erhöht Risiko für Eierstockkrebs

30.11.2004


Wirkung von Nahrungsmitteln bleibt rätselhaft



Der Konsum von großen Mengen an Milch erhöht das Risiko für das Auftreten von Eierstockkrebs. Eine Studie des Karolinska Institutes in Schweden an mehr als 60.000 Frauen ist zu dem Schluss gekommen, dass diejenigen, die mehr als zwei Gläser Milch am Tag tranken, ein signifikant gesteigertes Risiko für die aggressivste Form der Erkrankung aufwiesen. Milchprodukte sind schon in der Vergangenheit mit Krebs in Verbindung gebracht worden, darunter Brust- und Prostatakrebs.

... mehr zu:
»Eierstockkrebs


Die Forscher folgten 61.084 Frauen zwischen 38 und 76 Jahren für etwa 13 Jahre. Während dieser Zeit wurde bei 266 Frauen Eierstockkrebs diagnostiziert, 125 hatten eine schwere Form. Frauen, die mehr als vier Portionen an Milchprodukten pro Tag zu sich nahmen, waren doppelt so gefährdet, einen aggressiven Eierstockkrebs zu bekommen wie jene Frauen, die weniger als zwei Einheiten konsumierten. Der Grund, warum Milch die Wahrscheinlichkeit für Eierstockkrebs erhöht, ist unklar. Eine Theorie ist, dass Laktose, ein bestimmter Typ von Zucker in der Milch, die Produktion von Hormonen übermäßig stimuliert, die das Tumorwachstum vorantreiben.

Kate Law von Cancer Research UK sagte, es sei den Experten ein Rätsel, wie Nahrungsmittel sowie die Menge und Verteilung von Körperfett das Risiko für eine Krebserkrankung beeinflussen. Andere Studien hätten aber ergeben, dass Frauen, die Magermilch trinken, ein geringeres Risiko für Eierstockkrebs tragen. "Solange nicht mehr über die spezifischen Ernährungskomponenten bekannt ist, die das Krebsrisiko beeinflussen, ist der beste Rat sich an eine ausgewogene Diät zu halten, die große Mengen an frischen Obst und Gemüse vorsieht", so Law.

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://info.ki.se/

Weitere Berichte zu: Eierstockkrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften