Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktivierte Atemluft wirksamer als reiner Sauerstoff

30.11.2004


Studie zeigt: Revolutionäre Inhalationsbehandlung stellt Sauerstoff-Therapie in den Schatten

Deutsche Forscher haben eine Technologie entwickelt, die den Wirkungsgrad von Atemluft im Körper verbessert. Schon eine 20-minütige Inhalation von Luft, die mittels der neuen Technologie aufbereitet wurde, macht den Sauerstoff der Atemluft für den Körper wesentlich besser verwertbar. Die Leistung und die Qualität des Stoffwechsels werden verbessert. Im Gegensatz dazu bringt die Inhalation von konzentriertem Sauerstoff keine Vorteile. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Dr. Ulrich Knop vom Institut für Medizinische Bionik in Wolfsheim an 19 gesunden Testpersonen (Ärztezeitschrift für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin, 11/2004).

Die Airnergy-Therapie hat - genau wie herkömmliche Sauerstoff-Therapien - zum Ziel, die Zellen unseres Körpers mit mehr Sauerstoff zu versorgen. Dieser Ansatz ist sinnvoll, denn Sauerstoff, unser Lebens- und Heilmittel Nr. 1, kann mit zunehmendem Alter, bei Krankheit und unter Stress nur ungenügend zur Energiegewinnung genutzt werden. Steht unseren Körperzellen jedoch zu wenig Sauerstoff zur Verfügung, läuft der Stoffwechsel auf Sparflamme. Man fühlt sich schlapp und lustlos, kann sich schlecht konzentrieren.

Sowohl die Airnergy- als auch die Sauerstoff-Therapie wollen hier Abhilfe schaffen und die Körperzellen mit einer frischen Brise Sauerstoff versorgen. Die Wege, um dieses Ziel zu erreichen, sind jedoch unterschiedlich. Bei der Sauerstoff-Therapie inhaliert man konzentrierten Sauerstoff - nach dem Prinzip "Mehr hilft mehr". Bei Airnergy atmet man dagegen nicht mehr, sondern qualitativ besseren Sauerstoff ein. Der Sauerstoffanteil der normalen Atemluft wird nach dem Vorbild der Natur so aufbereitet, dass er vom Körper besser genutzt werden kann.

Die Studie von Dr. Knop sollte klären, welcher von beiden Ansätzen der bessere ist. Dazu atmeten 19 Probanden im Alter von 17 bis 59 Jahren zunächst 20 Minuten lang konzentrierten Sauerstoff (95 %) ein. Vor und direkt nach der Beatmung wurden verschiedene Messparameter erhoben: die Sauerstoffmenge in der Ausatmungsluft (als Maß für die Fähigkeit des Körpers, den eingeatmeten Sauerstoff für den Stoffwechsel zu nutzen), die Atemfrequenz, die Pulsfrequenz und der Peak-Flow (als Maß für die Lungenfunktion). Einige Tage später wurde der Versuch mit denselben Testpersonen unter gleichen Bedingungen wiederholt, allerdings mit Airnergy-aktivierter Atemluft anstelle des konzentrierten Sauerstoffs.

Ergebnis: Nach der Beatmung mit konzentriertem Sauerstoff (95 %) war keine signifikante Verbesserung der Laborparameter festzustellen; teilweise kam es sogar zu einer leichten Verschlechterung. Im Gegensatz dazu zeigten sich bei den Studienteilnehmern nach der Airnergy-Anwendung durchweg positive Veränderungen: eine Verminderung der Sauerstoffmenge in der Ausatmungsluft um 9,9 Prozent (gleichbedeutend mit einer erheblichen Verbesserung der Sauerstoff-Verwertung im Körper), eine Verbesserung des Peak-Flow um 7,1 Prozent (gleichbedeutend mit einer deutlichen Verbesserung der Lungenfunktion), eine Verminderung des Atemrhythmus um 12,9 Prozent sowie der Pulsfrequenz um 6,5 Prozent (gleichbedeutend mit einer Verbesserung der Stoffwechselqualität). Die Veränderungen waren allesamt signifikant.

Fazit: In der vorliegenden Studie war nur die Airnergy-Therapie in der Lage, die Sauerstoffversorgung von Körperzellen zu verbessern und den Stoffwechsel gesunder Probanden positiv zu beeinflussen - die Sauerstoff-Therapie dagegen nicht. Dieses Ergebnis belegt die Überlegenheit von Airnergy gegenüber herkömmlichen Sauerstoff-Inhalationen. Die hier gezeigte positiven Ergebnisse der Airnergy-Therapie bestätigen eine jüngst publizierte Untersuchung der Haranni Clinic Herne, die die Wirksamkeit von Airnergy-aktivierter Atemluft bei Patienten mit Schlafstörungen gezeigt hatte (das schlafmagazin 3, 46/47, 2004).

Guido Bierther | Natural Energy Solutions AG
Weitere Informationen:
http://www.airnergy.com

Weitere Berichte zu: Körperzelle Sauerstoff-Therapie Stoffwechsel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

nachricht Neue Risikofaktoren für Angsterkrankungen
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften