Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobil und vital mit dem drahtlosen Kombi-Messgerät VitaSENS

15.11.2004


Eine miniaturisierte Elektronik des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS erfasst ein EKG-Signal, misst die ­Blutsauerstoffsättigung und überträgt die Werte drahtlos weiter.



Es ist bequem am Körper zu tragen und arbeitet ohne lästige Kabelverbindungen, die vom Patienten wegführen und ermöglichen so größte Bewegungsfreiheit: das Kombi-Messgerät VitaSENS des ­Fraunhofer IIS erfasst Vitalparameter und schickt sie drahtlos weiter. Es eignet sich zur Betreuung von Risikopatienten und Senioren zu Hause und kann genauso gut in Kliniken bzw. Seniorenzentren sowie im Sport- und Wellness-Bereich eingesetzt werden.

... mehr zu:
»VitaSENS


Auf der Medica wird die erste Ausführung von VitaSENS vor­gestellt: sie besteht aus einem Ohrclip, drei EKG-Elektroden und einer kleinen Elektronik-Box von der aus die Messwerte drahtlos weitergesendet werden. Der Ohrclip-Sensor ermittelt die Blutsauerstoffsättigung SpO2, und die Elektroden erfassen ein EKG-Signal. Die Elektronik-Box kann direkt am Körper getragen oder in Kleidungsstücke bzw. ein Gurtband integriert werden.

Die so gewonnenen Patientendaten überträgt die Elektronik-Box drahtlos an eine zentrale Basisstation in der Nähe des Patienten. Diese analysiert die Messungen, erkennt medizinisch relevante Ereignisse und sendet sie - wenn erforderlich - zur Arztpraxis, in die Klinik oder in eine andere Betreuungseinrichtung. Dort kann das zuständige Personal notwendige Schritte zur Unterstützung des Patienten einleiten, z. B. Alarmierung des Notarztes oder eines Rettungswagens.

Eine andere Variante von VitaSENS überträgt die Daten an ein Mobiltelefon, das sie dann ebenfalls weitersendet. Damit ist maximale Mobilität möglich.

Der Nutzer kann VitaSENS einfach und bequem selbst am Körper anbringen. Mit geeignetem Gehäuse kann das Messgerät problemlos auch in der Freizeit, im Wellnessbereich sowie beim Sport eingesetzt werden. Besuchen Sie uns auf der Medica in Düsseldorf vom 24. - 27.11.2004, Halle 10, Stand F05.

Fraunhofer-Institut für
Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Institutsleitung
Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser

Ansprechpartner
Robert Couronné-Schmidt
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-5 70
Fax +49 (0) 91 31/7 76-5 88
robert.couronne-schmidt@iis.fraunhofer.de

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Martina Spengler
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-1 30
Fax +49 (0) 91 31/7 76-1 39
presse@iis.fraunhofer.de

Martina Spengler | idw
Weitere Informationen:
http://www.iis.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: VitaSENS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie