Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zahnärztliches Patent Dentimaxx vermeidet Fehlbildungen an Zähnen und Kiefer als Folgeschäden des Nuckelns

10.11.2004


Neuer Beruhigungssauger erobert Kindermünder

... mehr zu:
»Dentimaxx

Bei jedem vierten Kind bis zum dritten Lebensjahr stellen Ärzte in Deutschland Verformungen an Zähnen und Kiefer fest, die sie auf den Gebrauch von Nuckeln oder Daumenlutschen zurückführen. Bei den Vierjährigen, die noch immer auf dem angeborenen Lutschdrang beharren, sind es sogar mehr als die Hälfte. Zu große und unzureichend anatomisch geformte Schnuller gelten als vermeidbare Hauptursache für diesen Missstand.

Seit September dieses Jahres steht erstmals eine wirksame Alternative zur Verfügung, entwickelt von den Zahnärzten und Kieferorthopäden Dr. Rolf Brockhaus aus Dortmund und Prof. Dr. Rolf Hinz aus Herne. Gemeinsam mit dem Hersteller Novatex GmbH aus Pattensen zeichnen sie verantwortlich für die Gestaltung und Marktreife des neuen Beruhigungssaugers Dentimaxx. Eine neue Formgebung ermöglicht zum ersten Mal weitestgehend ungehindert das Wachstum und die Entwicklung von Zahnbögen, Kiefer und Zunge.


Nach Markteinführung des Dentimaxx unter der Marke BABY-NOVA im Oktober steht jetzt die Aufklärung der Verbraucher im Mittelpunkt. Ab dem 1. November 2004 versendet Novatex über einen spezialisierten Dienstleister monatlich 32.000 kostenlose Exemplare des Dentimaxx an relevante Haushalte und Entbindungskliniken. "Der Dentimaxx erfüllt erstmals schulmedizische Anforderungen für einen Beruhigungssauger. Er ist geeignet, die hohe und kostenintensive Fallzahl von Fehlstellungen deutlich zu senken", erklärt Zahnarzt Dr. Brockhaus, der auf seiner Internetseite www.beruhigungssauger.de umfassend und anhand vieler Abbildungen und Beispiele über den Dentimaxx informiert.

Bereits in der Entwicklungsphase des Produkts nutzten Probanden, deren Gebiss-Entwicklung den Eltern Sorgen bereitete, erfolgreich Modelle des Dentimaxx. Bei absehbaren Fehlstellungen stoppte der Dentimaxx frühzeitig die negative Entwicklung. "Die erste Resonanz bei Handel und Verbrauchern ist überaus positiv. Wir gehen davon aus, dass der Dentimaxx den Schnullermarkt nachhaltig revolutioniert, denn die Gesundheit der Kinder ist wichtigstes Anliegen aller Eltern. Jetzt geht es darum, durch Aufklärung ein Bewusstsein für die Unterschiede und Vorteile des Produkts zu schaffen", erklärt Armin Struckmeier, Geschäftsführer von Novatex. Für das Jahr 2004 erwarten Statistiker insgesamt 700.000 Neugeburten in Deutschland. Den jährlichen Bedarf an Saugern beziffert der deutsche Handel mit etwa 10 Millionen Stück im Jahr. Dr. Brockhaus und Prof. Dr. Hinz sind davon überzeugt, "dass die Anzahl von Kindern mit durch Lutschgewohnheiten verursachten Anomalien im Bereich der Zahnbögen und Kiefer proportional zur zunehmenden Verbreitung des Dentimaxx-Saugers sinken wird".

Zu den entscheidenden Verbesserungen des Dentimaxx zählt der extrem dünne, stufenförmig in den Mund weitergeführte versetzte Schaft, der nur minimalen Druck auf Kieferknochen und Zähne ausübt. Die neue Formgebung beachtet erstmals die natürliche, stufige Stellung der Schneidezähne von Ober- und Unterkiefer. Die anatomisch geformte Mulde im Saugteil lässt der Zunge mehr Platz und vermeidet unnötigen Druck auf Zähne und Kiefer.

Inzwischen ist der Beruhigungssauger Dentimaxx der Marke BABY-NOVA im Handel verfügbar. Neben Drogeriemärkten wie Müller und Ihr Platz finden Verbraucher die Neuheit auch in Flächenmärkten wie Toys ’R us oder Marktkauf. Eltern, die über Internet bestellen möchten, nutzen zum Beispiel die Seite www.baby-nedd.de.

Jörg Rosenkranz | Borgmeier Media Communication
Weitere Informationen:
http:// www.beruhigungssauger.de
http://www.baby-nedd.de.
http://www.baby-nova.de

Weitere Berichte zu: Dentimaxx

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Methode der Eisenverabreichung
26.04.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Bestrahlung bei Hirntumoren? Eine neue, verlässlichere Einteilung erleichtert die Entscheidung
26.04.2017 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie