Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzelnes Gen spielt bei Herzgesundheit entscheidende Rolle

25.10.2004


Erstmals direkter Zusammenhang hergestellt

... mehr zu:
»Gen »Mitochondrium »RNA

Ein einzelner genetischer Defekt könnte der Schlüssel zur Entstehung einer Reihe von Krankheiten wie Erkrankungen des Herzens und Schlaganfällen sein. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Yale University School of Medicine gekommen. Es zeigte sich, dass der Defekt in Zusammenhang mit Krankheitsbildern wie hohem Blutdruck und hohen Cholesterinwerten stand. Betroffen sind die Gene der Mitochondrien, jener energieproduzierenden "Kraftwerke" der Zelle, die von der Mutter an die Kinder weitergegeben werden. Die Ergebnisse der Studie wurden in Science veröffentlicht.

Die Entdeckung des Teams begann bei der Untersuchung einer Frau mit Bluthochdruck, die über niedrige Magnesiumwerte im Blut verfügte. Niedrige Magnesiumwerte sind relativ selten. Aus diesem Grund wurde die Patientin auf bekannte Mutationen hin untersucht, die bisher mit diesem Merkmal in Verbindung gebracht wurden. Die Frau gab an, dass eine ganze Reihe weiblicher Verwandter ebenfalls niedrige Magnesiumwerte hatte. Die Forscher gingen daher davon aus, dass diese Familie von einer bisher unbestimmten genetischen Beschaffenheit betroffen war. Sie untersuchten 142 Frauen der Familie und wiesen nach, dass hohe Cholesterinwerte und hoher Blutdruck häufig vorkamen. Rund die Hälfte der Frauen war von allen drei Charakteristika betroffen. Das legte nahe, dass es sich um einen Defekt im Genom der Mitochondrien handelte.


Das Team führte in der Folge eine genaue Analyse dieses Genoms der Familienmitglieder durch. Nachgewiesen wurde, dass alle Betroffenen einen Defekt innerhalb eines Gens hatten, der mit einer speziellen Transfer RNA (tRNA) der Mitochondrien in Zusammenhang stand. Die Transfer RNA selbst spielt bei der Bildung von Proteinen in den Zellen eine Rolle. Der innerhalb dieser Familie bestehende genetische Defekt betraf jene tRNA, die die Aminosäure Isoleucine transportiert. Da viele Proteine normalerweise Isoleucine beinhalten, könnte dadurch eine große Anzahl von Fehlfunktionen betroffen sein. Es zeigte sich, dass Mitglieder der Familie an einer Reihe anderer Krankheitsbilder mit Fehlfunktionen im Bereich der Mitochondrien wie Hörverlust und Migräne litten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://info.med.yale.edu/ysm
http://www.sciencemag.org

Weitere Berichte zu: Gen Mitochondrium RNA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten