Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alzheimermedikament gegen Leukämie

19.10.2004


Überaktivität von Genmutationen wird blockiert



Forscher am Brigham and Womens Hospital (BWH) und dem Dana-Farber Cancer Institute (DFCI) haben herausgefunden, dass ein Alzheimermedikament gegen die Ausbreitung einer bestimmten Form von Leukämie wirkt. Zunächst identifizierten sie eine Mutation bei der T-Zelllymphom-Leukämie (T-ALL), einer sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen verbreiteten Krebsform. Die Auswirkungen des mutierten Gens NOTCH1 können von einem Alzheimer-Medikament blockiert werden. Für die Wissenschaftler ist das ein großer Durchbruch, weil sie hoffen, dass sie diese Form der Leukämie mit einer neuen, sehr spezifischen Therapie stoppen können. Da diese Medikamente schon seit mehreren Jahren entwickelt werden, werden klinische Tests schon in naher Zukunft möglich sein.



"Diese Entdeckung ist signifikant, weil sie uns erstens zeigt, dass NOTCH1-Mutationen in allen Formen von T-ALL eine Rolle spielen, und zweitens, weil die so genannten Gamma-Secretase-Hemmer, eine Medikamentenklasse, die die abnormale NOTCH1-Tätigkeit abschaltet, bereits in Vorbereitung sind", sagte Jon C. Aster vom BWH. Die Forscher hoffen, dass sich diese Präparate schon nächstes Jahr als sicher und effektiv in der Behandlung von T-ALL erweisen.

Während eine Chemotherapie 75 Prozent der T-ALL Patienten heilt, erliegen 25 Prozent ihrem Leiden und die gängigen Chemotherapiekuren sind hochgiftig. Die Wissenschaftler gaben an, dass die Gamma-Secretase-Hemmer weniger giftig sind, weil sie direkt auf das mutierte NOTCH1 abzielen, das nur in der Krebszellen der T-ALL-Patienten vorhanden ist. Der normale NOTCH1-Rezeptor löst Signale aus, die den Blutstammzellen eine Umwandlung in T-Zellen erlaubt, einer Form von weißen Blutzellen, die für die Bekämpfung von Infektionen zuständig ist. Wenn das Signal überaktiviert ist, entwickelt es zu viele T-Zellen, der erste Schritt am Weg zum Krebs. In der aktuellen Studie verwendeten die Forscher vom BWH Gamma-Secretase-Hemmer, um das NOTCH1 in allen T-ALL Zellen zu unterdrücken. Manche Zelllinien stoppten bei dieser Behandlung das Wachstum und weitere Untersuchungen zeigten, dass diese Zelllinien oft Mutationen im NOTCH1 hatten, die seine Überaktivität verursachten.

In Kooperation mit einem Team vom DFCI fanden die Wissenschaftler heraus, dass in fast 60 Prozent der Tumore Mutationen eine Überaktivität des NOTCH1 verursachen und somit der entscheidende Auslöser für diese Art von Krebs sind. "Diese Erkenntnisse wecken in uns die Neugier, ob NOTCH1-Proteine auch in anderen Krebsarten vorkommen. Zusammen mit unseren Kollegen vom DFCI suchen wir derzeit ähnliche Mutationen bei Brust-, Prostata- und Gehirntumoren", so Aster. Die beiden Teams planen einen klinischen Versuch an 20 Patienten, die einen Rückschlag erlitten haben, nachdem vorherige Therapien eine Remission erzielten. Dieser Test soll in den nächsten Monaten beginnen. Die Forscher werden biochemische Veränderungen messen, um die Aktivität des Medikaments zu untersuchen.

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.brighamandwomens.org
http://www.dfci.harvard.edu

Weitere Berichte zu: Alzheimermedikament DFCI Leukämie Mutation NOTCH1 T-ALL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus
16.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften