Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vogelgrippe: Bedrohung für Europa?

11.10.2004


Der taiwanesische Gesundheitsminister Dr. Chien-Jen Chen warnte im Rahmen des European Health Forum Gastein vor einem neuerlichen Ausbruch einer Vogelgrippe-Epidemie. Nach einer ersten Vogelgrippe-Welle im ersten Quartal dieses Jahres wurden vor kurzem in Vietnam, Thailand, China und Indonesien neuerliche Ausbrüche der Tierseuche gemeldet.



Die Nachricht, dass in Thailand der erste Fall von Mensch-zu-Mensch-Übertragung vermutet wird, lässt Schlimmeres befürchten: Sollte sich der Verdacht bestätigen und eine Übertragung des Vogelgrippe-Virus von Mensch zu Mensch möglich sein, so würde dies schwere Folgen weltweit haben. "Die Krankheit würde sich rasant und exponentiell ausbreiten. Eine infizierte Person könnte die Krankheit auf mehrere Personen gleichzeitig übertragen. Hier liegt ein Vergleich mit SARS nahe, der Virus könnte sich weltweit vermehren. Von Asien bis hin in die USA und Europa", warnt Minister Dr. Chen.


In Thailand hat sich eine 26 Jahre alte Frau möglicherweise bei ihrer Tochter mit dem aggressiven Virustyp H5N1 infiziert. Sie hatte ihre Tochter gepflegt, die mit Vogelgrippe-ähnlichen Symptomen in ein Krankenhaus gebracht worden war und mittlerweile daran gestorben ist. Eine abschließende Bestätigung steht noch aus.

Doch schon jetzt stellt die Vogelgrippe eine Bedrohung für Europa dar. Importe von Lebend-Geflügel aus asiatischen Ländern sowie Zugvögel bilden potenzielle Risikofaktoren, die den Virus länderübergreifend verbreiten können. Eine weitere Gefahrenquelle: Würde ein Mensch gleichzeitig mit einem herkömmlichen Grippevirus und dem Geflügelpest-Virus infiziert werden, könnte es zur Neubildung eines Grippevirus kommen, der die gesamte Menschheit treffen könnte. Ein Gegenmittel bzw. ein Impfstoff müsste dann erst entwickelt werden.


Taiwan ist bis dato sehr erfolgreich im Kampf gegen die Vogelgrippe, es konnte noch kein Fall des H5N1 Virus nachgewiesen werden. Dennoch besteht erhöhte Alarmbereitschaft. Eine Reihe von Maßnahmen schützen vor der Ausbreitung des Virus. So werden Zugvögel sowie sämtliche Hühnerfarmen überwacht. Wann immer ein Vogel krank erscheint, wird er unter Quarantäne gestellt und getestet. Doch nicht nur im Tierreich werden Maßnahmen gesetzt, auch Menschen sind in Taiwan von den Vorkehrungen gegen eine Epidemie betroffen. In Krankenhäusern wird bei allen Patienten mit Fieber der exakte Virustypus festgestellt. Auf Flughäfen sind Infrarot-Kameras installiert, die anzeigen, wenn ein Reisegast eine erhöhte Körpertemperatur aufweist. Bereits mehr als 70 Personen wurden auf diesem Weg auf den Vogelgrippe-Virus hin untersucht.

Bisher gibt es keinen Impfstoff gegen den Virus - weder für Menschen noch für Tiere. Auch in Taiwan wird an der Entwicklung eines Impfstoffes geforscht. Denn dieser, so Minister Dr. Chen, ist die einzige Möglichkeit, um einer Ausbreitung des Virus langfristig und effizient entgegenzuwirken.

Mindestens 29 Menschen sind in diesem Jahr der Vogelgrippe bereits zum Opfer gefallen, etwa 100 Millionen Hühner starben oder wurden vorsorglich getötet. Die Geflügelpest wird durch ein Influenza-Virus hervorgerufen und in seltenen Fällen von Geflügel auf Menschen übertragen. Die Infektion erfolgt über direkten Kontakt, das Einatmen von Kotstaub sowie den Verzehr von ungekochtem Hühnerfleisch bzw. Eiern.

Der taiwanesische Gesundheitsminister Dr. Chien-Jen Chen ist Mediziner und seit vielen Jahren als Professor an nationalen und internationalen Universitäten tätig. Er veröffentlichte eine Reihe von Aufsätzen in namhaften Publikationen (u.a. New England Journal of Medicine) und ist Träger zahlreicher Auszeichnungen (z.B. Outstanding Anti-Cancer Research Award Taiwan; Medical Research Award der United Medical Foundation). Darüber hinaus ist er Mitglied im SARS Advisory Committee.

Dr. Carmen Kiefer | European Health Forum Gastein

Weitere Berichte zu: Impfstoff Virus Vogelgrippe Vogelgrippe-Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs
06.12.2016 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf
06.12.2016 | Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie