Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vogelgrippe: Bedrohung für Europa?

11.10.2004


Der taiwanesische Gesundheitsminister Dr. Chien-Jen Chen warnte im Rahmen des European Health Forum Gastein vor einem neuerlichen Ausbruch einer Vogelgrippe-Epidemie. Nach einer ersten Vogelgrippe-Welle im ersten Quartal dieses Jahres wurden vor kurzem in Vietnam, Thailand, China und Indonesien neuerliche Ausbrüche der Tierseuche gemeldet.



Die Nachricht, dass in Thailand der erste Fall von Mensch-zu-Mensch-Übertragung vermutet wird, lässt Schlimmeres befürchten: Sollte sich der Verdacht bestätigen und eine Übertragung des Vogelgrippe-Virus von Mensch zu Mensch möglich sein, so würde dies schwere Folgen weltweit haben. "Die Krankheit würde sich rasant und exponentiell ausbreiten. Eine infizierte Person könnte die Krankheit auf mehrere Personen gleichzeitig übertragen. Hier liegt ein Vergleich mit SARS nahe, der Virus könnte sich weltweit vermehren. Von Asien bis hin in die USA und Europa", warnt Minister Dr. Chen.


In Thailand hat sich eine 26 Jahre alte Frau möglicherweise bei ihrer Tochter mit dem aggressiven Virustyp H5N1 infiziert. Sie hatte ihre Tochter gepflegt, die mit Vogelgrippe-ähnlichen Symptomen in ein Krankenhaus gebracht worden war und mittlerweile daran gestorben ist. Eine abschließende Bestätigung steht noch aus.

Doch schon jetzt stellt die Vogelgrippe eine Bedrohung für Europa dar. Importe von Lebend-Geflügel aus asiatischen Ländern sowie Zugvögel bilden potenzielle Risikofaktoren, die den Virus länderübergreifend verbreiten können. Eine weitere Gefahrenquelle: Würde ein Mensch gleichzeitig mit einem herkömmlichen Grippevirus und dem Geflügelpest-Virus infiziert werden, könnte es zur Neubildung eines Grippevirus kommen, der die gesamte Menschheit treffen könnte. Ein Gegenmittel bzw. ein Impfstoff müsste dann erst entwickelt werden.


Taiwan ist bis dato sehr erfolgreich im Kampf gegen die Vogelgrippe, es konnte noch kein Fall des H5N1 Virus nachgewiesen werden. Dennoch besteht erhöhte Alarmbereitschaft. Eine Reihe von Maßnahmen schützen vor der Ausbreitung des Virus. So werden Zugvögel sowie sämtliche Hühnerfarmen überwacht. Wann immer ein Vogel krank erscheint, wird er unter Quarantäne gestellt und getestet. Doch nicht nur im Tierreich werden Maßnahmen gesetzt, auch Menschen sind in Taiwan von den Vorkehrungen gegen eine Epidemie betroffen. In Krankenhäusern wird bei allen Patienten mit Fieber der exakte Virustypus festgestellt. Auf Flughäfen sind Infrarot-Kameras installiert, die anzeigen, wenn ein Reisegast eine erhöhte Körpertemperatur aufweist. Bereits mehr als 70 Personen wurden auf diesem Weg auf den Vogelgrippe-Virus hin untersucht.

Bisher gibt es keinen Impfstoff gegen den Virus - weder für Menschen noch für Tiere. Auch in Taiwan wird an der Entwicklung eines Impfstoffes geforscht. Denn dieser, so Minister Dr. Chen, ist die einzige Möglichkeit, um einer Ausbreitung des Virus langfristig und effizient entgegenzuwirken.

Mindestens 29 Menschen sind in diesem Jahr der Vogelgrippe bereits zum Opfer gefallen, etwa 100 Millionen Hühner starben oder wurden vorsorglich getötet. Die Geflügelpest wird durch ein Influenza-Virus hervorgerufen und in seltenen Fällen von Geflügel auf Menschen übertragen. Die Infektion erfolgt über direkten Kontakt, das Einatmen von Kotstaub sowie den Verzehr von ungekochtem Hühnerfleisch bzw. Eiern.

Der taiwanesische Gesundheitsminister Dr. Chien-Jen Chen ist Mediziner und seit vielen Jahren als Professor an nationalen und internationalen Universitäten tätig. Er veröffentlichte eine Reihe von Aufsätzen in namhaften Publikationen (u.a. New England Journal of Medicine) und ist Träger zahlreicher Auszeichnungen (z.B. Outstanding Anti-Cancer Research Award Taiwan; Medical Research Award der United Medical Foundation). Darüber hinaus ist er Mitglied im SARS Advisory Committee.

Dr. Carmen Kiefer | European Health Forum Gastein

Weitere Berichte zu: Impfstoff Virus Vogelgrippe Vogelgrippe-Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Methode der Eisenverabreichung
26.04.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Bestrahlung bei Hirntumoren? Eine neue, verlässlichere Einteilung erleichtert die Entscheidung
26.04.2017 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie