Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Revolution für Chirurgie" / Weltweit erster antibakterieller Faden

08.10.2004


Weltweit erster antibakterieller Faden soll Risiken und Kosten senken / DGWE: "innovativstes Medizinprodukt des Jahres"

... mehr zu:
»Chirurgie »DGWE »Infektion

Jährlich werden bundesweit rund 128.000 postoperative - also nach einem chirurgischen Eingriff auftretende - Wundinfektionen registriert. Die betroffenen Patienten müssen durchschnittlich sieben Tage länger stationär behandelt werden - was mit zusätzlich rund 3.000 Euro pro Patient und folglich insgesamt mit einem Milliardenbetrag zu Buche schlägt. Das herkömmliche chirurgische Nahtmaterial spielt bei den Wundinfektionen eine nicht unwesentliche Rolle: Zwar verursacht es selbst keine Infektionen - aber an "normalen" Fäden können Bakterien anhaften, wie auf einer Leiter "klettern", sich einnisten, vermehren und dann im Wundbereich Infektionen verursachen. Das soll der weltweit erste antibakterielle Faden verhindern.

Dieser Faden werde "mit Bestimmtheit die Chirurgie revolutionieren", sagt Dr. Martin Marianowicz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Wirbelsäulen-Endoskopie und interventionelle Schmerztherapie (DGWE). Das von Ethicon entwickelte Nahtmaterial ist von der DGWE zum "innovativsten Medizinprodukt des Jahres" ernannt worden.


Grundsätzlich können Infektionen zwar vermutlich nie ganz vermieden werden. Das neue - mit "Irgarcare MP" (der reinsten und explizit für die Verwendung auf Medizinprodukten entwickelten Substanz aus der Gruppe der Triclosan-Produkte) - beschichtete Nahtmaterial verhindert allerdings, dass sich die Bakterien, die am häufigsten nach Operationen Wundinfektionen verursachen, auf dem Faden ansiedeln. Zudem bildet der beschichtete Faden im Umfeld von etwa 20 Millimetern eine bakterielle Hemmzone. Das Risiko einer Wundinfektion kann also deutlich verringert werden. Eine solche Infektion könne "für den Patienten durchaus katastrophale Folgen haben", bestätigt Prof. Andreas Wentzensen, Direktor und Chefarzt an der Unfallklinik Ludwigshafen. Denn gerade in der Unfallchirurgie, wo zu den Wundinfektionen "häufig auch noch Knocheninfektionen dazu kommen", würden betroffene Patienten "monate- oder gar jahrelang" unter den Folgen leiden.

Herkömmliches chirurgisches Nahtmaterial ist laut Prof. Wentzensen "einer der Hauptfaktoren für Wundinfektionen". Durch den antibakteriellen Faden werde "die Sicherheit gerade an dieser Schwachstelle erhöht".

Anne Riedel | Ethicon GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.ethicon.com

Weitere Berichte zu: Chirurgie DGWE Infektion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten