Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das stille Leid - Schmerzen bei behinderten Kindern

08.10.2004


Forschung und Verbreitung von Messinstrumenten ungenügend

Schmerzen bei behinderten Kindern stellen Eltern und Ärzte oft vor ein Rätsel: Was bedeutet es, wenn das Kind schreit und sich verkrampft? Woran leidet es, wie kann man ihm helfen? "Zu Schmerzen bei behinderten Kindern, deren Entstehung und Verarbeitung sowie zur Therapie gibt es zu wenig Forschung", kritisierte Guido Bürk (Oberarzt an der Unikinderklinik Leipzig) beim Deutschen Schmerzkongress der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. in Leipzig. Vorhandene Instrumente zur Schmerzmessung bei Kindern müssten im klinischen Alltag mehr Verbreitung finden.

Wenn die Körpersprache unverständlich wird



Seit einem Autounfall kann der zehnjährige Daniel nicht mehr sprechen und gehen. Er ist auf Hilfe angewiesen. Im Alltag, beim Essen, bei der Körperpflege. Daniel wird von seiner Mutter mit allem Einsatz gepflegt. Sie versteht seine Körpersprache und kann sie übersetzen - meistens. Wenn die Mutter nicht weiß, wieso er schreit und sich verkrampft, dann wird es schwierig. "Über die Äußerungen mehrfachbehinderter Kinder, insbesondere auch Schmerzäußerungen und ihre Ursachen ist allgemein nicht genügend bekannt", so Bürk. Auch die Ärzte stehen manchmal vor einem Rätsel: Was will uns ein neurologisch behindertes Kind mit Schreien und Unruhe sagen? Hat es körperliche oder seelische Schmerzen und wenn, wie stark sind sie, woher kommen sie?

Vorhandene Instrumente weiter verbreiten

Bei einem Symposium diskutierten die Fachleute Möglichkeiten zur Schmerzmessung bei behinderten Kindern. "Es gibt Instrumente wie z. B. die sog. FLACC-Methode, bei der Kopf, Beine, Aktivität und Schreien systematisch beobachtet werden, um Rückschlüsse auf die Befindlichkeit des Kindes zu ziehen", so Bürk. Solche Checklisten kommen aus dem post-operativen Bereich, können aber gut in die Behandlung von behinderten Kindern übernommen werden. "Leider finden sie aber immer noch zu wenig Verbreitung bei Ärzten und Pflegepersonal", so der Kinderarzt. "Daran werden wir arbeiten müssen, denn Schmerzen bei mehrfach-behinderten Kindern sind für die Medizin eine große Heraus-forderung."

Kontakt

Guido Bürk, Oberarzt an der Universitäts-Kinderklinik Leipzig, Oststraße 21-25, 04317 Leipzig Tel. 0341/9726111, E-Mail: Guido.Buerk@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Boris Zernikow, Datteln, Vestische Kinder- und Jugendklinik Datteln, Dr. Friedrich Steiner Str. 5, 45711 Datteln, Tel. 02363/975-180, E-Mail: Boris.Zernikow@t-online.de

Meike Drießen | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgss.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie