Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Baby-Beobachtung gegen Aggressionen

17.09.2004


In den USA wurde Baby Watching (Baby-Beobachtung) als Präventionsprogramm gegen Aggression entwickelt. Kinder im Vorschulalter bekommen dabei Gelegenheit, regelmäßig eine Mutter mit ihrem Säugling zu beobachten. Die Kinder machen sich dabei auch Gedanken über die Bedürfnisse des Säuglings und die der Mutter. Zum ersten Mal wird jetzt in Deutschland am Klinikum der Universität München ein Modellversuch durchgeführt, bei dem überprüft werden soll, wie effektiv die Methode wirklich ist.

... mehr zu:
»Säugling

"Wir gehen davon aus, dass die wöchentliche Beobachtung des immer gleichen Babys und seiner Mutter den Kindern im Kindergartenalter entscheidend dabei hilft, Einfühlungsvermögen zu entwickeln, indem sie ihre Wahrnehmung schulen und Gespür für die Motivation und Gefühle anderer entwickeln"; erklärt der Projektleiter Dr. Karl-Heinz Brisch, Oberarzt am Haunerschen Kinderspital und Leiter der Abteilung für Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie. Studien in den USA hätten bereits gezeigt, dass Kinder auf diesem Weg lernen können, Aggressionen und Wut in eine konstruktive Suche nach gemeinsamen Lösungen zu verwandeln. Für das Modellprojekt arbeitet Brisch mit einem Kindergarten in Gilching zusammen, bei dem bereits 25 Buben und Mädchen wöchentlich eine Mutter und ihren Säugling treffen. Ein Jahr lang kommt Baby Lisa mit Mutter Katrin jeden Mittwoch in den Kreis der Drei- bis Sechsjährigen, wird dabei gestillt, gewickelt und bei Laune gehalten. "Die Kinder erleben live und hautnah alle Fortschritte des anfangs nur wenige Wochen alten Säuglings, vom Krabbelalter bis hin zu den ersten Schritten", erläutert Brisch. "Sie nehmen auch die Sprach- und Bindungsentwicklung des Säuglings wahr".

Nach einem Jahr Baby Watching ist Lisas Gastspiel beendet, danach kommt ein neues Baby, das dann von einer zweiten Kindergruppe im selben Kindergarten beim Größerwerden begleitet wird.´"Diese Gruppe hatte bisher keine Babykontakt und dient als Kontrollgruppe bei der Studie", sagt Brisch. Erst nach insgesamt zwei Jahren wird also feststehen, ob sich Veränderungen im Sozialverhalten der Kinder bemerkbar machen. "Ist dies der Fall, werden wir uns dafür stark machen, dass das Baby Watching ins Standardprogramm deutscher Kindergärten aufgenommen wird", so Dr. Brisch. Die Studie wird von der Köhler-Stiftung im Stifterverband der Deutschen Wissenschaft unterstützt.


Weitere Informationen bei Dr. Karl-Heinz Brisch, Telefon 089/5160-3709 oder eMail: Karl-Heinz.Brisch@med.uni-muenchen.de

S. Nicole Bongard | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Säugling

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie