Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Datenbanken beim DIMDI zu HTA und Medizin

09.09.2004


Das DIMDI hat sein Informationsangebot weiter ausgebaut: Mit der "Economic Evaluation Database" komplettiert das Institut sein Angebot an Datenbanken des britischen National Health Service (NHS) mit Informationen zur Bewertung medizinischer Verfahren und Technologien (HTA). Mit den neuen Verlagsdatenbanken von Lippincott, Williams & Wilkins und dem Deutschen Ärzteblatt bietet das DIMDI darüber hinaus jetzt online Volltexte aus rund 1.200 medizinischen Fachzeitschriftentiteln an. Neu im Angebot ist auch die Literaturdatenbank CCMed.



Das Centre for Reviews and Dissemination (CRD) des britischen National Health Service (NHS) veröffentlicht wissenschaftlich fundierte Informationen über die Auswirkungen von Maßnahmen in der gesundheitlichen Versorgung. Publiziert werden u.a. drei Datenbanken und HTA-Berichte.

... mehr zu:
»CCMed »Database »HTA


Die kostenpflichtige Economic Evaluation Database (NHS-EED) bietet Informationen zu ökonomischen Studien. Quelle hierfür sind andere elektronische Datenbanken, Zeitschriften, spezialisierte Arbeitsgruppen und HTA-Einrichtungen. Das CRD erstellt jeweils Zusammenfassungen und Bewertungen von ökonomischen Studien, Kostenanalysen zur Krankheitslast, methodischen Studien zur ökonomischen Evaluierung sowie Übersichtsarbeiten.

Die Economic Evaluation Database komplettiert die bereits seit längerem beim DIMDI kostenfrei verfügbaren NHS-Datenbanken Database of Abstracts of Reviews of Effects (NHS-CRD-DARE) und Health Technology Assessment Database (NHS-CRD-HTA). Damit umfasst das Informationssystem HTA nunmehr 16 Datenbanken.

Lippincott, Williams & Wilkins ist einer der führenden internationalen Verlage mit professionellen Gesundheitsinformationen für Ärzte, Krankenschwestern und Studenten. Die Inhalte der LWW-Verlagsdatenbank werden täglich aktualisiert. Die Volltexte enthalten zum Teil zusätzliche Informationen, die nicht in der Druckversion erhältlich sind. Die bibliografischen Angaben und Abstracts sind kostenfrei, die elektronischen Volltexte kostenpflichtig recherchierbar.

Neu im Angebot ist auch CCMed (Current Contents Medizin), eine Literaturdatenbank in deutscher Sprache mit Aufsätzen aus den Bereichen Medizin, Gesundheitswesen und auch Naturwissenschaften. CCMed umfasst rd. 900 deutsche und deutschsprachige Zeitschriftentitel ab dem Jahrgang 2000 aus dem Bestand der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED).

Die bibliografischen Angaben zu Publikationen des Deutschen Ärzteblatts sind online mit den zugehörigen Volltexten verknüpft. Die Datenbank enthält die Dokumente der gleichnamigen Zeitschrift des Deutschen Ärzte-Verlags seit 1996. Damit stehen beim DIMDI nun auch die aktuellsten Veröffentlichungen aus Gesundheitspolitik und Medizin dieser Zeitschrift zur Verfügung.

Mit Ausnahme der Economic Evaluation Database können alle genannten Datenbanken gleichzeitig mit rund 40 anderen Datenbanken kostenfrei beim DIMDI recherchiert werden.

Susanne Breuer | idw
Weitere Informationen:
http://www.dimdi.de

Weitere Berichte zu: CCMed Database HTA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie