Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einweg-Sensor für Organtransplantationen

07.09.2004


Der ständig steigende Bedarf an Organen für Transplantationen kann nur durch einen Zuwachs an Organspendern gedeckt werden. Aber auch beim gegenwärtigen Organangebot kann die Erfolgsquote der Transplantationen durch die Überwachung der Lebensfähigkeit von Organen verbessert werden.

... mehr zu:
»Mikrosonde »Transplantation

Ein für die Transplantation bestimmtes Organ ist unter Annahme des schlimmsten Falls nur begrenzt lebensfähig. Dies führt jedoch oft zur Annahmeverweigerung lebensfähiger Organe, wenn deren Lebensfähigkeit abgelaufen ist. Die ständige Überwachung eines Organs würde nicht nur die zeitliche Absicherung seiner Lebensfähigkeit, sondern auch eine Einschätzung seiner Lebensfähigkeit während der Konservierung, dem Transport und der ersten Zeit nach der Operation bedeuten.

Im Rahmen des europäischen Projekts MICROTRANS wurde eine neue zuverlässige Multi-Sensoren Mikrosonde auf Silikonbasis entwickelt, welche die ständige Überwachung von Transplantationsorganen ermöglicht. Die Verwendung von mikroelektronischen Technologien bei der Herstellung von Mikrosonden zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und geringe Kosten aus. Gleichzeitig wird die Überwachung der Lebensfähigkeit in Bezug auf die ideale Temperatur sowie die Isolation von Krankheitserregern des Organs ermöglicht.


Die Mikrosonde enthält Sensoren für die Temperatur, den pH-Wert, den Kaliumgehalt und die Impedanz - alles wesentliche Parameter für die Bewertung des physiologischen Status von lebenden Organen. Die Übereinstimmung mit den Richtlinien für medizinische Geräte in Bezug auf elektrische Sicherheit und biologische Kompatibilität ermöglichte die Verwendung der Mikrosonde in der experimentellen und klinischen Praxis.

Die Gültigkeitsprüfung des Systems wurde durch ein von MICROTRANS speziell angefertigtes Instrumentarium vorgenommen, welches sowohl für das klinische Umfeld als auch bei Experimenten benutzt werden kann. Das System verfügt über eine modulare Architektur. Es besitzt verschiedene Module für jeden relevanten Parameter und gewährt Flexibilität bei der Auswahl der zu verwendenden Sensorarten und Technologien. Die Software für die Verarbeitung (Filterung und Eichung) steuert, zeigt und speichert die gemessenen Daten, die von den verschiedenen Modulen geliefert werden. Sie wurde auf der Basis der Lab View Software Plattform entwickelt.

Es wurden verschiedene Experimente sowohl in vitro als auch in vivo durchgeführt, um das Systemverhalten zu überprüfen. Die Ergebnisse waren vielversprechend. Das auf Silikon basierende elektronische Mikrosensor-System für die in vivo Messung mit mehreren Parametern eröffnet neue Wege für die Insitu-Überwachung von verfügbaren Transplantaten und deren Schicksal.

Kontakt:

Prof. Jordi Aguil
CNM (CSIC), Campus UAB
08193 Bellaterra, Spanien
Tel: +34-93-5947700
Fax: +34-93-5811496
Email: jordi.aguilo@cnm.es

Prof. Jordi Aguil | ctm
Weitere Informationen:
http://www.cnm.es

Weitere Berichte zu: Mikrosonde Transplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics