Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nitrat erlebt Rehabilitierung in der Medizin

06.09.2004


Berüchtigtes Konservierungsmittel stärkt Abwehr gegen Bakterien



Nitrat, ein Konservierungsmittel in Hot Dogs und anderen Fleischsorten genauso wie der natürliche Bestandteil von Gemüse wie Salat und Spinat wurde früher als Ernährungsplage angesehen. Grund dafür war ein möglicher Zusammenhang mit Magenkrebs. Biologen sind jetzt zu der Erkenntnis gelangt, dass Nahrungsnitrat einen Teil des körpereignen Abwehrmechanismus gegen Infektionen darstellt. Derzeit werden von der Peninsula Medical School und dem Karolinska Institutet http die ersten auf dieser Annahme beruhenden antimikrobiellen Behandlungsverfahren getestet.

... mehr zu:
»Bakterium »Nitrat »Stickstoffoxid


Nigel Benjamin von der Peninsula Medical School hat zur Behandlung von bakteriellen Hautinfektionen aus Entwicklungsländern eine Creme entwickelt, die Stickstoffoxid enthält. Jon Lundberg hat am Karolinska Institutet erforscht, ob die Verabreichung von Speichelflüssigkeit bei intubierten Patienten mit Mundtrockenheit das Entstehen von Geschwüren verhindern kann. Laut Scientific American sei es jedoch noch ein weiter Weg bis zur systematischen Behandlung von Infektionen mit Stickstoffoxid.

Das Nitrat wurde in den fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts verdächtig, als Wissenschafter herausfanden, dass eine Klasse seiner Derivate, die N-Nitrosamine, die DNA beschädigt und bei Labortieren und Wirtschaftsvieh Krebs hervorruft. Die Auswertung der folgenden epidemiologischen Studien konnte keinen direkten Zusammenhang zwischen der Nitrataufnahme und Magenkrebs beim Menschen nachweisen. 1994 beobachteten Lundberg und Benjamin unabhängig voneinander, dass der menschliche Magen große Mengen von Stickstoffoxid enthält. Beide Wissenschaftler gingen unmittelbar davon aus, dass das Gas im Magen Krankheitskeime abtötet.

Benjamins Gruppe betätigte die antimikrobielle Wirkung umgehend. Bakterien, die für Mageninfektionen verantwortlich waren, wurden Magensäure alleine und einer Mischung mit Nitrat ausgesetzt. Konnten Bakterien wie E. coli oder Salmonellen in der Magensäure mehrere Stunden überleben, wurden sie durch die Kombination von Nitrat und Säure in weniger als einer Stunde beseitigt. Das Lundberg-Team platzierte Speichel von Menschen, die Nitrat-Tabletten eingenommen hatten auf der Innenseite des Magens von Ratten. Die Schleimhaut verdickte sich in der Folge und wurde mit mehr Blut versorgt. Ratten, denen ein nitratarmer Speichel verabreicht wurde, zeigten keine Reaktion. Benjamin wies nach, dass Aushöhlungen verursachende Bakterien sich in einem nitratreichen Umfeld selbst zerstören.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pms.ac.uk
http://info.ki.se/index_se.html
http://www.sciam.com

Weitere Berichte zu: Bakterium Nitrat Stickstoffoxid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics