Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesund zunehmen - Die Diät für Dünne!

25.08.2004

Gesellschaft für Ernährungsmedizin: 1,9 Millionen Menschen sind zu dünn



Viele Untergewichtige können das ewige Gejammere der mehr oder weniger Dicken nicht mehr hören und fühlen sich bezüglich ihres Problems benachteiligt, denn zu dünn zu sein ist im Schlaraffenland Deutschland für die meisten entweder kaum vorstellbar oder "in" und erstrebenswert - der Ratgeber "Gesund zunehmen!" bietet Dünnen dagegen eine seriöse Hilfestellung, erklärt heute Sven-David Müller, Sprecher der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

... mehr zu:
»Morbus Crohn »Untergewicht


Etwa 2,4 Prozent der Bevölkerung in Deutschland (also etwa 1,9 Millionen Menschen) sind nach Angaben des Deutschen Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden untergewichtig oder stehen an der Grenze zur Mangelernährung. Die Ursachen für das Untergewicht sind vielfältig: Beispielsweise können chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und andere schwere Erkrankungen wie Krebs oder HIV den Körper auszehren, andererseits ist das Untergewicht wie bei der Magersucht oft selbst gewählt und mühsam erhungert, so Müller. Häufig betroffen sind viele Senioren, die durch den Verlust des Hunger- und Durstgefühls und des Geschmackssinnes ihren Energie- und Nährstoffbedarf oftmals nicht annähernd decken. In allen Fällen ist schnelle Hilfe oberstes Gebot, denn viele Betroffene sind gefährdet, Mangelerscheinungen mit teilweise schweren Folgen auszubilden, unterstreicht Müller.

Der 128 seitige, reich bebilderte Ratgeber "Gesund zunehmen!" befasst sich ausschließlich mit den Ursachen, den Folgen und Auswegen aus der Problematik Untergewicht. Den Hauptursachen für Untergewicht ist jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet, denn so unterschiedlich diese Ursachen sind, so verschieden sind auch die Auswege aus dem Teufelskreis Untergewicht. Der 23 seitige Teil zur nachhaltigen Gewichtszunahme erklärt einfach sowie leicht verständlich die Funktionen und Notwendigkeit der verschiedenen Nährstoffe sowie der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, denn Menschen, die sich häufig mit ihrem Körpergewicht auseinandersetzen (müssen), entwickeln über das Verständnis ein positives Körpergefühl, das sich förderlich auf die Gewichtszunahme auswirkt, erklärt Müller.

Weiterhin enthält dieser Teil genaue Informationen zu Zusatz- oder Astronautenkost, die die tägliche Kalorienbilanz der Betroffenen auf einfache, praktische und schnelle Art und Weise erhöhen - ein Effekt, der durch normale Lebensmittel nicht so einfach zu erreichen ist. Der reich bebilderte, 42 seitige Rezeptteil zeigt eine "Diät für Dünne". Unkompliziertheit, Vielfältigkeit und Schmackhaftigkeit war bei der Auswahl der Rezepte die Devise: Hier läuft auch den widerwilligsten Patienten das Wasser im Munde zusammen! Ein großer Service-Teil mit verschiedenen Anlaufstellen und wichtigen Adressen rundet den Ratgeber ab und macht ihn zum unverzichtbaren Begleiter aller Dünnen auf dem Weg zu einem gesunden Körpergewicht und -gefühl. "Gesund zunehmen!" von Sven-David Müller und Klaudia Pütz ist im Knaur Verlag unter der ISBN-Nummer 3-426-66814-9 erschienen, kostet 12,90 € und ist in jedem Buchhandel sowie unter www.ernaehrungsmed.de erhältlich. Hier sind auch weitere Informationen zur Thematik und die Broschüre "Zunehmen leicht gemacht" zum Download verfügbar. Weiterhin steht der kostenlose Beratungsservice der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik werktags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der Nummer 0241/9610316 zur Verfügung.

Tipp zum Jahr der gesunden Ernährung 2004: Nüsse helfen beim gesunden Zunehmen. Sie haben mit etwa 550 Kilokalorien pro 100 Gramm einen hohen Energiegehalt, und enthalten wertvolle, für den Menschen lebensnotwendige Fettsäuren ebenso wie Vitamin E, B-Vitamine und Magnesium.

Kontakt:
Die Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e. V.
Kurbrunnenstr. 5
52066 Bad Aachen
Herr Sven-David Müller
Tel.: 0241-9610320
presse@ernaehrungsmed.de

Sven-David Müller | pts - Presseinformation
Weitere Informationen:
http://www.ernaehrungsmed.de

Weitere Berichte zu: Morbus Crohn Untergewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Behandlung mit Immunglobulinen hilft gegen Entzündung der weißen Hirnsubstanz bei Kindern
21.02.2018 | Universität Witten/Herdecke

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Birgt Mikroplastik zusätzliche Gefahren durch Besiedlung mit schädlichen Bakterien?

21.02.2018 | Geowissenschaften

Der Fisch mit der Augenlampe

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bakterien produzieren mehr Substanzen als gedacht

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics