Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pupillometer erkennt Kopfverletzungen

23.08.2004


Das Gerät wird eine Sekunde vor die Pupille des Patienten gehalten und misst die Kontraktionen des Auges auf das Licht. Damit können Rückschlüsse auf eventuelle Verletzungen gezogen werden.



Das Gerät, das in der Hand des untersuchenden Arztes gehalten wird, ermöglicht eine wesentlich genauere Diagnose als das bis jetzt mit herkömmlichen Leuchten mit Taschenlampen möglich ist. Das Gerät verfügt über zwei Infrarot strahlende Dioden, eine normale Glühbirne, einen Mikroprozessor und eine Flüssigkristallanzeige und nimmt die Augenreaktion digital auf. Der behandelnde Mediziner hält das Gerät etwa 28 Millimeter vor das Auge. Die kurzen Lichtimpulse reichen aus, um die Reaktionen des Auges zu messen, zu untersuchen und anschließend auszuwerten. Im Vergleich zu anderen Geräten liegt der Vorteil auch darin, dass beim Pupillometer kein Patientenkontakt hergestellt wird. Damit können bei einem Unfall mehrere Verletzte hintereinander untersucht werden.

... mehr zu:
»Pupillometer


Das Gerät, das vom Medical Device Management in Braintree/Essex gebaut wurde, ist speziell für den Notfall-Einsatz bei Unfällen entwickelt worden, bei denen genaue Untersuchungen lebenswichtig sind.

Kontakt:

Medical Device Management Ltd.
57 The Lakes, Lower Chapel Hill
GB-CM7 3 Essex
Tel.: +44 (0)1376 342303
Fax: +44 (0)1376 342304
Email: admin@medicaldevicemanagement.com

| NeMa
Weitere Informationen:
http://www.medicaldevicemanagement.com
http://www.neuematerialien.de

Weitere Berichte zu: Pupillometer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

»FLUX-LMDR« will Energieeffizienz von Transformatoren erhöhen

18.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Neues Prüffeld für Fahrzeugtechnik, Elektromobilität und vernetztes Fahren

18.12.2017 | Verkehr Logistik

Internationale Leitlinie der Weltgesundheitsorganisation: Sicher mit Nanomaterialien arbeiten

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie