Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachinformationssystem Diabetes online

19.06.2001


Der Diabetes mellitus ist eine Volkskrankheit, an der gegenwärtig etwa 5 Millionen Menschen in Deutschland leiden. Gerade beim Diabetes mellitus haben sich aber eine fachgerechte und umfassende Information der Bürger und Patienten als wesentliche Stütze bei der Prävention und in der Therapie im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe erwiesen.

Das Fachinformationssystem Diabetes bietet im Internet ab sofort expertengesteuerte, aktuelle und qualitätsgesicherte Informationen an und nutzt dafür eine für den Laien verständliche Sprache. Das Web-Portal ist unter www.diabetes-deutschland.de zu erreichen. Die Informationen werden durch die Experten des Deutschen Diabetes-Forschungsinstitutes Düsseldorf (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. med. Werner Scherbaum) bereitgestellt, in Kooperation mit über 40 Fachexperten aus ganz Deutschland.

Mit dem internetgestützten Fachinformationssystem Diabetes Deutschland wird besonders der Bedeutung des Diabetes als Volkskrankheit Rechnung getragen werden, zumal nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch ihr Umfeld über diabetesrelevante Themen informiert und in die Behandlung integriert werden sollten. Damit kann auch die Motivation zum Screening auf Diabetes verbessert werden (insbesondere bei Personen mit erhöhtem Diabetesrisiko), um so die Zahl der bisher nicht diagnostizierten Diabetiker zu reduzieren und Folgeerkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Bei dem gegenwärtig sehr umfangreichen und unübersichtlichen Informationsangebot im Internet, mit sehr unterschiedlicher, oft mangelhafter Qualität ist es für den Betroffenen äußerst schwer, sich objektive und richtig gewichtete Gesundheitsinformationen zu beschaffen. Hierfür soll das expertengestützte bundesweite Fachinformationssystem die notwendige Klarheit und Vertrauenswürdigkeit schaffen.

Das Patienten und Bürgerinformationssystem Diabetes Deutschland wird seit November 1999 durch das Bundesministerium für Gesundheit aktiv gefördert und finanziell unterstützt. Die wissenschaftliche Bearbeitung erfolgt durch das Deutsche Diabetes-Forschungsinstitut an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unter Leitung von Prof. Dr. med. Werner Scherbaum, die technische und didaktische Umsetzung durch die Arbeitsgruppe Medizinische Lern- und Informationssysteme am Universitätsklinikum Düsseldorf (Leiter: Dr.-Ing. Thomas Baehring). Die Schirmherrschaft und damit auch die Einbindung der Laien hat die Deutsche Diabetes-Union übernommen (Präsident: Dr. med. Helmut Henrichs).

Besondere Innovationen und Herausstellungsmerkmale sind:

  1. Expertengesteuerte Informationsbereitstellung
  2. Tägliche Neuigkeiten zum Diabetes für Bürger und Patienten, mit Bewertung durch Experten
  3. Anbindung der Online-Redaktion an den Forschungs- und Betreuungsbereich des Deutschen Diabetes-Forschungsinstitutes
  4. Regelmäßiger kostenloser eMail Newsletter zum Diabetes
  5. Basis- und Fachinformationen zum Diabetes basierend auf den Diabetes-Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft
  6. FAQ-Bereich (häufig gestellte Fragen mit Beantwortung durch Diabetesexperten)
  7. Diabetes-Fachbeirat mit 40 Experten aus ganz Deutschland zu unterschiedlichen Spezialthemen
  8. täglich aktualisierter Diabetes-Terminkalender (Vorträge, Seminare, Fernsehsendungen, Veranstaltungen von Selbsthilfegruppen)
  9. Adressen von Kontaktstellen und Ansprechpartnern im Bereich der Selbsthilfe
  10. Interaktive Spiele und Teste im Web: Diabetes-Risikotest, Diabetes-Wissenstest, Ernährungstest
  11. Teilnahme am Diabetes Webring (Qualitätsinitiative)
  12. Thema des Monats: Herausstellung eines deutschen Diabeteszentrums jeweiligem mit thematischen Schwerpunkt
  13. Integration von Laienaktivitäten durch einen Bereich "Selbsthilfe"
  14. Möglichkeit der Mitarbeit von Diabetologen aus ganz Deutschland

Victoria Stachowicz | idw
Weitere Informationen:
http://www.diabetes-deutschland.de/

Weitere Berichte zu: Diabetes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik