Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aloe Vera zur Behandlung von Kriegsverletzungen

02.08.2004


Pflanzenextrakt reduziert den Blutdruck



Die Aloe Vera Pflanze könnte Traumapatienten wie Soldaten mit der Flüssigkeit versorgen, die sie bis zur Zuführung einer Bluttransfusion benötigen. Ein rapider Blutverlust kann nicht so rasch ersetzt werden und kann bei den verwundeten Soldaten zu einem Organversagen führen. Forscher der Universität Pittsburgh haben herausgefunden, dass Saft aus der Aloe Vera Pflanze die Organfunktion von Ratten mit einem massiven Blutverlust aufrechterhielt. Trudy Morris vom National Institute of Medical Herbalists betonte, die Wirkung von Pflanzen sei bekannt, dennoch müssten noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden, besonders am Menschen. "Experimente an Tieren sind sehr beschränkt in ihrer Zuverlässigkeit", so Morris.

... mehr zu:
»Blutverlust


Aloe Vera ist schon lange für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt und wird beispielsweise gegen Verbrennungen eingesetzt. Außerdem testeten Forscher bereits die Wirksamkeit bei der Behandlung innerer Entzündungskrankheiten wie dem Reizdarmsyndrom. Nun glauben Mitchell Fink und seine Kollegen, dass es auch beim Einsatz gegen schweren Blutverlust hilfreich ist. Wenn der Köper ein großes Volumen von Blut verliert, erlebt er einen Schock, den so genannten haemorrhagischen Schock. Dabei wird Blut vom Rest des Körpers auf die lebenserhaltenden Organe wie Hirn, Herz und Leber umgeleitet und der Blutdruck sinkt. Wenn der Verlust sehr groß ist und das Blut nicht ersetzt wird, kann es zu einem Ausfall der Organe kommen und der Betroffene stirbt.

Das Team von der Universität Pittsburgh hat erforscht, dass Extrakte aus dem Aloe Vera Blatt den Druck des Blutes reduziert, den es benötigt, um sich durch die Gefäße zu bewegen. Um zu testen, ob der Extrakt beim haemorrhagischen Schock hilft, haben sie 20 Ratten untersucht, denen sie Blut abnahmen. Der einen Hälfte der Ratten gaben sie nach der Blutabnahme eine Salzlösung, der anderen Hälfte eine Lösung, die Saft der Aloe Vera Blätter enthielt. Fünf der zehn Ratten, die die Salzlösung bekamen, überlebten vier Stunden lang, verglichen mit acht von zehn, die die Aloe Vera Flüssigkeit erhielten. In einem zweiten Experiment wurde den Tieren noch mehr Blut abgenommen. Fünf von 15 Ratten mit der Aloe Vera Behandlung überlebten für zwei Stunden, im Vergleich zu einer von 14 Ratten mit der Salzlösung.

Fink glaubt, dass die Wirksamkeit des Extrakts darin liegt, dass es das Blut gleitfähiger macht und so die benötigte Kraft für die Zirkulation reduziert. "Es könnte durch die Ummantelung der Blutzellen oder des Inneren der Blutgefäße funktionieren, oder indem es die Turbulenz des Blutstromes durch die Gefäße reduziert", erklärt der Experte. Es könnte aber sein, dass das die Blutgerinnung beeinträchtigt. Daher sei noch viel Forschungsarbeit notwendig, bevor dieses Mittel am Menschen eingesetzt werden kann. Wenn sich die Methode aber als sicher und effektiv herausstellt, könnte sie für ein breiteres Einsatzgebiet herangezogen werden als für Wundtraumata auf Schlachtfeldern, beispielsweise für Herzleiden, Schlaganfall und Diabetes, jede Krankheit, die in Zusammenhang mit Unregelmäßigkeiten im Kreislauf steht.

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pitt.edu
http://www.nimh.org.uk

Weitere Berichte zu: Blutverlust

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise