Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neueste Forschungsergebnisse zu den sozialen Folgen von AIDS in Namibia

09.07.2004


Gießener Soziologen stellen ihre Studien über die "Sozialen Folgen von AIDS im Südlichen Afrika" bei der internationalen AIDS-Konferenz in Bangkok vor



Etwa 15.000 Wissenschaftler, Politiker, Gesundheitsspezialisten und Aktivisten werden zur Internationalen AIDS-Konferenz vom 11. bis 16. Juli 2004 im thailändischen Bangkok erwartet. Damit wird die nunmehr 15. Konferenz des in zweijährigem Turnus von der Internationalen AIDS-Society, dem AIDS-Programm der Vereinten Nationen und anderen Partnern der globalen AIDS-Community organisierten Zusammentreffens voraussichtlich die größte ihrer Art sein. Die Wissenschaftler werden in insgesamt fünf Sektionen über die neuesten Forschungsergebnisse zu HIV und AIDS debattieren: von klinischen, mikrobiologischen und virologischen Fragestellungen, über Behandlungsmöglichkeiten, Epidemiologie und Prävention bis hin zu sozialen und ökonomischen Folgen von AIDS und der Frage der angemessenen Implementation von Programmen. Der Soziologe Dr. Matthias Rompel vom Gießener Forschungsprojekt "Soziale Folgen von AIDS im Südlichen Afrika" wird in insgesamt fünf Präsentationen Teilergebnisse aus den Gießener Forschungen in Bangkok vorstellen. Dabei geht es unter anderem um die Analyse von Beratungsprozessen von HIV-Infizierten und AIDS-Kranken (das so genannte Counselling), um die Entwicklung von neuen Präventionsstrategien, um die Bewältigung von Krankheit und Tod auf der Ebene der Familien, um die Rolle von Glaube und Religiosität für den Umgang mit der Krankheit und um geschlechtsspezifische Bewältigungsstrategien im Umgang mit der Immunschwächekrankheit.

... mehr zu:
»Aids


Seit Anfang 2000 arbeitet eine Forschergruppe am Institut für Soziologie der Universität Gießen zu AIDS im südlichen Afrika. Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Forschungsprojektes "Soziale Folgen von AIDS im Südlichen Afrika" hat sich die Arbeitsgruppe um Prof. Gronemeyer am Institut für Soziologie der Justus-Liebig-Universität in den vergangenen vier Jahren intensiv mit den Auswirkungen der Epidemie auf Familien und soziale Strukturen befasst. Dabei konnten auch Schlüsselfaktoren für erfolgreichere Präventionsbemühungen identifiziert werden. Im Bereich der Prävention kann bislang leider in kaum einem afrikanischen Staat von einer Eindämmung, geschweige denn von einem Sieg über die Seuche die Rede sein.

Betrachtet man die globalen Dimensionen der AIDS-Epidemie, so stellt man fest, dass AIDS vor allem ein Problem der Länder des Südens ist: 95% aller Infizierten finden sich in Entwicklungsländern, die meisten im subsaharischen Afrika. Von den weltweit mehr als 40 Millionen Betroffenen finden sich fast 30 Millionen im Afrika südlich der Sahara - jeden Tag sterben dort 6.600 Menschen an AIDS. Insbesondere in den Ländern des Südlichen Afrika sind die Infektionsraten erschreckend hoch: In Namibia sind fast 24% der 15- bis 49-jährigen HIV-positiv. Mittlerweile findet sich keine Familie mehr, die nicht unmittelbar von Todesfällen in Folge der Immunschwächekrankheit betroffen ist und AIDS-Waisen zu versorgen hat.

Kontaktadresse:

Dr. Matthias Rompel
Institut für Soziologie
Karl-Glöckner-Str. 21 E
35394 Gießen
Tel.: 0641/99-23205
Fax: 0641/99-23219
e-mail: Matthias.U.Rompel@sowi.uni-giessen.de

Christel Lauterbach | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de

Weitere Berichte zu: Aids

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik