Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Milch reduziert Darmkrebs-Risiko

08.07.2004


Andere Molkereiprodukte haben keinen Einfluss

... mehr zu:
»Darmkrebs »Darmkrebs-Risiko

Forscher vom Brigham and Women´s Hospital haben herausgefunden, dass Menschen, die 16 Unzen (ca. 0,5 Liter) Milch pro Tag trinken, ein 12 Prozent niedrigeres Risiko haben, an Darmkrebs zu erkranken. Die Wissenschaftler analysierten die Ergebnisse von zehn Studien, die die Daten von einer halben Mio. Menschen beinhalteten, von denen 5.000 an Darmkrebs erkrankten.

Darmkrebs ist die dritthäufigste Form von Krebs weltweit. Schon früher hatten Experten vermutet, dass verschiedene Krebsraten in verschiedenen Ländern an den unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten liegen. Frühere Tierversuche zeigten, dass Kalzium, das vor allem in Milch und Milchprodukten enthalten ist, vor der Krankheit schützt.


Eine Erhöhung der Kalziumaufnahme auf 1.000 Milligramm pro Tag oder mehr könnte zu 15 Prozent weniger Fällen von Darmkrebs bei Frauen und zehn Prozent weniger Darmkrebsfällen bei Männern führen. Die Studie konnte jedoch keine Risikoreduktion in Zusammenhang mit anderen Molkereiprodukten wie Käse oder Joghurt nachweisen.

Einige Experten glauben, dass Molkereiprodukte das Risiko für andere Krebsarten, beispielsweise Brust- oder Prostatakrebs, erhöhen können. Richard Sullivan von der Britischen Krebsforschung bezeichnet die Ergebnisse der Studie als "interessant". "Epidemiologische Studien liefern oft interessante Zusammenhänge, die sich aber später als unwahr erweisen. Die Konsumenten sollten nicht auf Basis der Studie darauf schließen, dass tägliches Milchtrinken vor Darmkrebs schützt." Laut Sullivan ist die beste Methode zur Reduktion des Darmkrebsrisikos eine ausgewogene Diät, die reich an Früchten, Gemüse und Ballaststoffen ist und wenig Fett sowie rotes und verarbeitetes Fleisch enthält.

Marietta Gross | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.brighamandwomens.org
http://www.cancerresearchuk.org

Weitere Berichte zu: Darmkrebs Darmkrebs-Risiko

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen