Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neurochirurgie Rostock noch schneller

07.07.2004


Deutschlandweit erste erfolgreiche Nutzung der mobilen Bildübertragung in der Neurochirurgie

... mehr zu:
»Neurochirurgie

Erstmals in Deutschland wird die neueste Handygeneration für die mobile Bildübertragung in der Medizin genutzt. Seit dem 01.07. 04 nutzt die Abteilung für Neurochirurgie der Chirurgischen Universitätsklinik Rostock die mobile Bildübertragung per Handy zur besseren medizinischen Versorgung ihrer Patienten. Hierzu wurde jeder Mitarbeiter der Abteilung mit hoch auflösenden 1 Mio. Pixel Handys der Firma Vodafone ausgerüstet. Diese ermöglichen die Übertragung von Röntgenbildern vom Patientenbett von Handy zu Handy bzw. per Email direkt auf den Abteilungsrechner.

Wurde im Bereitschaftsdienst z. B. bislang ein Assistenzarzt zu einem Patienten gerufen, musste er diesen erst untersuchen, dann die entsprechenden Röntgenbilder einsammeln, zu seinem Dienst habenden Oberarzt bringen, um eine Entscheidung über das weitere Vorgehen herbeizuführen. Dieses umständliche, sonst an allen neurochirurgischen Kliniken gängige Verfahren gehört in der Abteilung für Neurochirurgie Rostock nun der Vergangenheit an: Photographieren und Übertragen der Bilder und telefonische Kontaktaufnahme werden in wenigen Minuten erledigt, die Entscheidung fällt sofort; notfalls durch Weiterübertragung der Bilder an den Chef der Abteilung.


Neben dem Zeitgewinn für Patienten in Notfallsituationen schätzen die Ärzte der Neurochirurgie besonders die Erleichterung ihrer eigenen Arbeit, werden ihnen doch viele Fahrten und Wege in Außenkliniken erspart. In einem Forschungsprojekt wird in den nächsten zwei Jahren nun eine Kosten-Nutzen-Analyse dieser neuen Form der Bildübertragung in Rostock durchgeführt.

Auskunft erteilt:
Prof. Dr. med. J. Piek
Leiter der Abteilung für Neurochirurgie
Telefon: ++49 - 381 - 494 - 6439
Fax: ++49 - 381 - 494 - 6438
E-Mail: juergen.piek@med.uni-rostock.de

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Neurochirurgie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik