Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Integriertes Projekt zur innovativen Erforschung von Krebs

16.06.2004


Das neue Integrierte Projekt CANCERDEGRADOME wird unter dem vorrangigen Themenbereich "Biowissenschaften, Genomik und Biotechnologie im Dienste der Medizin" des Sechsten Rahmenprogramms (RP6) eingerichtet und soll dazu dienen, neue innovative Ansätze bei der Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen zu erforschen.



"Proteasen sind eine sehr vielschichtige und wichtige Gruppe von Enzymen, die 1,7 Prozent des menschlichen Genoms ausmachen. Die Aufgabe dieser Enzyme besteht darin, andere Proteine zu trennen oder abzubauen. Aus diesem Grund werden Proteasen, ihre Substrate und Inhibitoren zusammen auch als Degradom bezeichnet. Mutationen des Degradoms werden mit verschiedenen menschlichen Erkrankungen bis hin zu Krebs in Verbindung gebracht", erläutert das CANCERDEGRADOME-Konsortium in einer Stellungnahme.

... mehr zu:
»Degradom


Dieses Integrierte Projekt, das von der Europäischen Kommission mit 10,4 Millionen Euro gefördert werden soll, wird sich vor allem auf die vier am weitesten verbreiteten Krebsarten Brustkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs und Hautkrebs konzentrieren, um zu verstehen, in welcher Weise das Degradom zur Entstehung dieser Krebsarten beiträgt.

An CANCERDEGRADOME werden 41 Wissenschaftler aus 13 Ländern beteiligt sein, die über einen Zeitraum von vier Jahren ihr Wissen über das Degradom einsetzen werden, um neue Medikamente und neuartige spezielle Behandlungsformen auf der Grundlage detaillierter Kenntnisse über die Rolle von Zielproteasen bei der Entwicklung von Krebs zu erforschen.

"Durch dieses Integrierte Projekt erhöht sich die Zahl der führenden europäischen Laboratorien, die gemeinsam auf ein wissenschaftliches Ziel hinarbeiten. Damit wird sich der Einfluss der europäischen Forschung im Kampf gegen Krebs erheblich intensivieren", erläutert das European Cancer Proteases Consortium (EUPC).

Der Kampf gegen Krebs ist einer der vorrangigen Forschungsbereiche für die EU, insbesondere angesichts der immer älter werdenden Bevölkerung in Europa, bei der bis 2020 pro Jahr rund 250.000 zusätzliche Krebsdiagnosen erwartet werden.

Eines der zentralen Probleme bei der Behandlung von Krebs besteht darin, dass Patienten, die an der gleichen Krebserkrankung leiden und bei denen sich die Krankheit in einem vergleichbaren Stadium befindet, auf Therapien sehr unterschiedlich ansprechen. Die Schwierigkeit liegt darin, aus der Patientenpopulation diejenigen Personen herauszufiltern und zu behandeln, für die die Erkrankung die größte Bedrohung darstellt, und denjenigen Personen eine teure, unangenehme und unnötige Behandlung zu ersparen, die nicht gefährdet sind.

Das EUPC wird daher auf eine Verbesserung der Krebsdiagnostik hinarbeiten, damit eine Erkrankung bereits in einem sehr frühen Stadium erkannt werden kann, in dem eine Behandlung gute Chancen auf Heilung bietet. Gleichzeitig sollen die Wirksamkeit der Therapien maximiert und die Nebenwirkungen erheblich reduziert werden. Dies wird über individuell zugeschnittene Therapien möglich sein.

Schließlich sollen im Rahmen des Projekts Tumor-Bildgebungsverfahren verbessert werden, damit Krebs im frühestmöglichen Stadium der Erkrankung erkannt, bestimmt und behandelt werden kann.

| cn
Weitere Informationen:
http://www.cancerdegradome.org/

Weitere Berichte zu: Degradom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett
01.03.2017 | Technische Universität München

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik