Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zigaretten zerstören Enzyme im Speichel

02.06.2004


Neuerliche Warnung vor Tabakkonsum - Auch Pfeifenraucher sind gefährdet



Speichel schützt den Körper vor zahlreichen Krankheiten. Nun haben israelische Forscher festgestellt, dass Tabakrauch den schützenden Effekt des Speichels radikal verändert: Er wird zu einem tödlichen Cocktail und heizt die Bildung von Krebs im Mundraum an, berichten die Forscher im British Journal of Cancer.

... mehr zu:
»Krebserkrankung


Allein in Großbritannien erkranken jährlich fast 8.000 Menschen an Krebserkrankungen im Mundraum wie etwa Nase, Mund, Lippen, Rachen, Kehlkopf, Mandeln und Zahnfleisch. 3.000 Menschen sterben jährlich daran. Die Hauptverursacher dieser Krebserkrankungen sind Zigaretten-, Zigarren- und Pfeifenrauch sowie erhöhter Alkoholkonsum.

Speichel enthält wichtige antioxidativ wirkende Substanzen, die den Körper vor Infektionen und auch Krebs schützen. Tabakrauch zerstört die wichtigen schützenden Zellen und lässt freie Radikale sowie kanzerogene Substanzen aus dem Rauch selbst ungehindert wirken. Das israelische Forscherteam vom Technion-Israel Institute of Technology in Haifa hat die Effekte von Zigarettenrauch auf die Krebszellen im Mundraum untersucht. Je länger die Zellen im Mundraum dem kontaminierten Speichel ausgesetzt waren, desto mehr Zellen wurden zerstört. Studienleiter Rafi Nagler meinte dazu, dass es schockierend sei, dass die Mischung aus Speichel und Rauch mehr Zellen im Mundraum tötet als Zigarettenrauch allein. "Erstaunlich war, dass der schützende Effekt des Speichels sich dazu umkehrt, um noch größere Zerstörungen anzurichten", so Nagler.

Nach einer soeben veröffentlichten Studie des Journal of the National Cancer Institute leben aber auch Pfeifenraucher gefährlich. Eine Analyse von Gesundheitsdaten von über 15.000 Pfeifenrauchern ergab, dass auch der Genuss von Pfeifentabak zu erhöhten Risiken an Krebs und Herzinfarkten zu erkranken führen kann. Bisher gab es kaum Studien über die negativen Auswirkungen bei Pfeifenrauchern. Hingegen waren die Risken bei Zigaretten- und Zigarrenrauchern wesentlich genauer untersucht worden. Die American Cancer Society kommt zum Schluss, dass das Pfeifenrauchen zwar wesentlich ungefährlicher ist als das Zigarettenrauchen, da der Rauch nicht in die Lunge inhaliert wird. Dennoch gibt es eindeutige Hinweise darauf, dass verschiedene Krebsarten unter Pfeifenrauchern vermehrt auftraten. Diese waren Krebserkrankungen an der Bauchspeicheldrüse, dem Dickdarm, der Speiseröhre, dem Kehlkopf sowie dem Mundrachenraum.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nature.com/bjc
http://jncicancerspectrum.oupjournals.org
http://www.cancer.org

Weitere Berichte zu: Krebserkrankung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie