Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infinity Explorer macht elektronische Röntgenbilder am Patientenbett sichtbar

23.03.2004


Dräger Medical, A Dräger and Siemens Company, stellt auf dem Europäischen Kongress für Radiologie vom 5. bis 9. März in Wien das Infinity Patient Monitoring System™ vor. Das aus integrierter Hard- und Software bestehende Monitoringsystem ermöglicht einen umfassenden Zugriff auf elektronische Patientendaten für alle intensivmedizinischen Fachbereiche. So können Ärzte und Pfleger nicht nur Vitalparameter am Patientenbett überprüfen, sondern auch Labordaten, Medikation, Röntgen- und Ultraschallbilder sowie weitere Informationen aus anderen Krankenhausbereichen kontrollieren, ohne dabei das Patientenzimmer zu verlassen. Zum Wohle des Patienten kann damit in kürzester Zeit eine Therapieentscheidung getroffen werden.



Alle Patienteninformationen, die Dräger Medical mit dem Infinity Explorer™ sicht- und nutzbar macht, sind mit dem Soarian™-Krankenhaus-Informationssystem (KIS) von Siemens Medical Solutions verbunden. „Ein reibungsloser Informationsaustausch zwischen Akutbereich und KIS ist aufgrund desselben syngo™-Betriebssystems von Siemens gegeben. So ist es möglich, die Patientendaten aus beiden Bereichen zu einer elektronischen Patientenakte zusammenzuführen“, erklärt Dave Camlin, Senior Produktmanager für das Infinity System, Dräger Medical. Das Ergebnis: Die Informationsbeschaffung verkürzt sich erheblich und der Arbeitsprozess wird effizienter. Das klinische Fachpersonal gewinnt dadurch mehr Zeit für die Pflege und Therapie des Patienten.

... mehr zu:
»KIS »Röntgenbild


Welche Vorteile das Infinity System in Verknüpfung mit dem KIS von Siemens haben kann, berichtet Kris Fuller, Krankenschwester am Herzzentrum von Indiana, USA: „Früher musste man immer nach Informationen suchen, sich handschriftliche Notizen machen. Mit dem Infinity Explorer haben wir jetzt online Zugriff auf die Apotheke, das Labor, auf Röntgendaten, Therapieplan, Vitaldaten – alles ist unmittelbar zur Hand.“

Als ein Ergebnis der Kooperation von Siemens und Dräger präsentiert Dräger Medical auf dem Radiologie-Kongress das intensivmedizinische Beatmungsgerät EvitaXL als integrierten Arbeitsplatz mit einem portablen Infinity Delta-Monitor. Besucher der Fachmesse können die Verknüpfung der Daten „live“ erleben: Auf dem Infinity Explorer sind Röntgenbilder aus dem PACS (Picture Archiving Communications System) von Siemens im DICOM (Digital Image Communcations) Standard zu sehen.

Kontakt:

Drägerwerk AG: Vanina Herbst
Investor Relations
Telefon +49 (451) 8 82-2685
vanina.herbst@draeger.com

Dräger Medical:
Claudia Büring,
Public Relations
Telefon +49 (451) 8 82-1986
claudia.buering@draeger.com

Claudia Büring | Dräger Medical
Weitere Informationen:
http://www.innovations-report.de/html/profile/profil-1158.html

Weitere Berichte zu: KIS Röntgenbild

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie