Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hautalterung durch Infrarotstrahlung?

03.05.2004

Dr. Peter Schröder, Dr. Stefan Schieke und Prof. Dr. Jean Krutmann vom Institut für Umweltmedizinische Forschung (IUF) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gGmbH haben gemeinsam mit Wissenschaftlern der HHU Düsseldorf nachgewiesen, dass Infrarotstrahlung - ähnlich wie ultraviolette Strahlung - in Hautzellen Mechanismen auslöst, die zu einer beschleunigten Hautalterung und zur Krebsentstehung führen können.

Die menschliche Haut ist tagtäglich der Infrarotstrahlung ausgesetzt. Als wichtigste Quelle dieser Infrarotstrahlung ist die Sonne zu nennen. So enthält das Sonnenlicht auf Meereshöhe neben dem ultravioletten (UV) und sichtbaren Anteil etwa 50% Infrarotstrahlung, die zum größten Teil dem energiereichsten Infrarot-A-Bereich zuzuordnen ist. Zusätzlich wird der Mensch infraroter Strahlung aus anderen Quellen wie Saunen, Heizungen und Öfen ausgesetzt. Hiervon abzugrenzen ist eine gezielte Anwendung von Infrarotstrahlung im medizinischen Bereich. Dort macht man sich in genau dosierten Bestrahlungen die Wirkung von Infrarotstrahlung beispielsweise in der Physiotherapie oder in der Therapie von Krebserkrankungen zunutze.

Während die negativen Auswirkungen der UV-Strahlung auf die Haut gut untersucht sind und vor ihnen immer wieder seitens der Strahlenschutzkommission und in den Medien gewarnt wird, ist über die molekularen Auswirkungen einer Infrarotstrahlung auf die menschliche Haut trotz ihrer alltäglichen Bedeutung bisher sehr wenig bekannt. Die Wissenschaftler am IUF beschäftigten sich zunächst in Zellkulturversuchen mit dem Effekt von Infrarotstrahlung auf menschliche Hautzellen. Dabei stellte sich heraus, dass in diesen Hautzellen (dermale Fibroblasten) ein Mechanismus aktiviert wird, wie er auch für UV-Strahlung bekannt ist. So kam es nach Bestrahlung der Hautzellen zu einer gesteigerten Expression des Enzyms Kollagenase. Die Kollagenase ist in der Lage, das Eiweiß Kollagen, einen wesentlichen Bestandteil des Bindegewebes (z.B. der Haut), abzubauen. Dieser Vorgang findet im Körper normalerweise - beispielsweise bei der Wundheilung - in einer genau regulierten Form statt. Durch UV-Strahlung kommt es jedoch zu einer unregulierten und überschießenden Aktivierung dieses Vorganges. Die Folge ist eine Zerstörung des Hautbindegewebes, die sich nach Jahren in der Entstehung von Falten äußert.

Die von den Wissenschaftlern entdeckte Fähigkeit von Infrarot-A-Strahlung (IR-A), diesen Mechanismus ebenfalls zu aktivieren, deutet auf eine mögliche Beteiligung der Infrarotstrahlung bei der vorzeitigen Hautalterung hin. Neuste noch nicht veröffentlichte Arbeiten zeigen zudem, dass es nicht nur in isolierten Hautzellen sondern auch in der intakten menschlichen Haut zu einer Aufregulation von Kollagenase nach IR-A-Bestrahlung kommt. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, nach Möglichkeiten zu suchen, die Haut vor Infrarotstrahlung zu schützen. Weitere Untersuchungen müssen zudem klären, in welchem Umfang Infrarotstrahlung im Vergleich zur ultravioletten Strahlung zur Hautschädigung beiträgt. Weiterführende Untersuchungen der Wissenschaftler zeigen, dass IR-A-Strahlung in der Lage ist, so genannte reaktive Sauerstoffspezies zu erzeugen. Reaktive Sauerstoffspezies sind dafür bekannt, bei zahlreichen Krankheitsprozessen (z.B. Krebsentstehung) eine wichtige Rolle zu spielen. Ihr Vorkommen lässt vermuten, dass die Wirkung von IR-A-Strahlung noch weitere negative Auswirkungen hat als dies bislang bekannt ist.

Prof. Dr. Jean Krutmann hat sich in der Hautforschung weltweit einen Namen gemacht, unter anderem mit der Erforschung der Wirksamkeit des Algenenzyms Photolyase beim Menschen. Die Photolyase erkennt die durch UV-B-Strahlen entstandenen Zellschäden und löst diese auf. So werden Schäden im Erbgut repariert und Langzeitschäden vermieden. Auf dem Gebiet des Sonnenschutzes eröffnen diese Forschungsergebnisse dem Menschen eine völlig neue Möglichkeit, die Haut vor Sonnenschäden zu schützen.

Monika Brinkmann | IUF
Weitere Informationen:
http://www.uni-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: Hautalterung Hautzelle Infrarotstrahlung Kollagenase UV-Strahlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte