Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Methode gegen Heuschnupfen wissenschaftlich erfolgreich getestet 

02.05.2001


... mehr zu:
»Heuschnupfen
Die vorbeugende Wirkung einer Pollenschutzcreme gegen Heuschnupfen wurde jetzt durch mehrere Studien in Berlin, Frankfurt und München erforscht und nachgewiesen. Das berichtet notabene medici, das Journal für Ärzte,
in seiner neuen Ausgabe. Professor Dr. Volker Jahnke von der Charité Berlin und Prof. Dr. Dr. Thomas Wustrow, Facharzt für Hals-, Nasen- Ohrenheilkunde, Plastische Operationen, Allergologie, Stimm- und Sprachstörungen in München haben demnach das Ergebnis einer offenen Studie vorgelegt. Darin werde bewiesen, dass durch vorbeugendes Eincremen des vorderen Nasenabschnitts mit Pollenschutzcreme, die Symptome eines Heuschnupfens (allergische Rhinitis) bei den Betroffenen deutlich abnähmen. Die Symptome seien zwischen 50 und 58 Prozent zurückgegangen. Eine placebokontrollierte Studie an der Charité und bei Prof. Dr. Hans-Jürgen Wilhelm in Frankfurt/ Main habe eine Abnahme des Symptommesswerts um 38 Prozent ergeben. Der Flussabfall sei um 39 Prozent reduziert worden. "Die Pollenschutzcreme Simaroline erweist sich demnach als ein Medizinprodukt, das zur Teilkarenz bei der ,allergischen Rhinitis’ geeignet ist", laute das Fazit der Wissenschaftler. Sie hätten damit bestätigt, was auch der Allergologe Prof. Dr. Albrecht Bufe, Institut für experimentelle Pneumologie an der Ruhr-Universität Bochum letztes Jahr in einer eigenen Studie herausgefunden habe: Heuschnupfenpatienten, bei denen regelmäßig eine Pollenschutzcreme im vorderen Nasenbereich aufgetragen worden sei, hätten eine deutliche Verringerung ihrer allergischen Beschwerden angegeben.

Prof. Wustrow erklärte laut Ärztejournal zur prophylaktischen Anwendung der Pollenschutzcreme, eine solche Maßnahme zur Kontaktvermeidung mit dem Allergen (Karenz) sei für den Pollen-, Tierhaar- und Stauballergiker "die beste Maßnahme zur Vermeidung inhalationsallergischer Reaktionen überhaupt." Die mineralische Kohlenwasserstoffcreme könne durch den Schutzfilm, den sie bilde, den Kontakt des Allergens mit der Nasenwand unterbinden oder zumindest stark einschränken. Das führe dann "zu einer Verringerung des allergischen Reizes und damit auch zur Verringerung der Symptomatik" wie Niesreiz und Fließschnupfen. Als Präventionsmaßnahme empfiehlt Wustrow die vier- bis sechsmalige Eincremung des Nasenvorhofs pro Tag. Bei hohem Allergendruck sei eine Wiederholung alle halbe bis eine Stunde erforderlich. Die Nase müsse vor Anwendung gründlich gereinigt werden.

ots |

Weitere Berichte zu: Heuschnupfen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue statistische Verfahren zur Überprüfung von Arzneimittel-Generika
25.07.2017 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Chancen für die Behandlung von Kinderdemenz
24.07.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie