Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehrere PDE-5 Hemmer sorgen für mehr “Power” im Schlafzimmer

16.03.2004


Zuerst gab es nur Viagra von Pfizer, nunmehr sind seit etwa einem Jahr auch andere Potenzpillen wie Cialis von Lilly und Levitra auf dem Markt erhältlich. Letzteres, ein von Bayer entwickeltes Präparat, wird von Bayer und GlaxoSmithKline gemeinsam vermarktet.



“Alles Psyche”, hieß es lange Zeit, wenn von Erektionsstörungen die Rede war. “Inzwischen wissen wir, dass die meisten Männern mit einer Erektilen Dysfunktion unter einer Durchblutungsstörung im Penis leiden”, erläuterte der Urologe Dr. Dirk Schultheiss von der ,Medizinischen Hochschule Hannover. “Und wir wissen auch, wie vielen Männern geholfen werden kann: mit modernen PDE-5-Hemmern.” Das Prinzip dieser Substanzgruppe liegt in ihrer lokalen durchblutungsfördernden Wirkung, indem gezielt ein Enzym im Penis gehemmt wird. Sowohl das auf dem Wirkstoff Sildenafil basierende Vigra von Pfizer als auch Cialis mit dem Wirkstoff Tadalafil und das auf dem Wirkstoff Vardenafil basierende Levitra sind allesamt PDE-5-Hemmer.

... mehr zu:
»Enzym »PDE-5


Die Überlistung des “kleinen Bilanzbuchhalters”

Eine Erektion beruht im Prinzip auf einem Regelkreis, und zwar aus der Bilanz zwischen dem Blutzufluß und dem Blutabfluß in den Schwellkörpern des Penis. Der Blutzufluß wiederum wird durch ringförmige Muskeln in der Arterienwand der Penisgefäße geregelt. Im nichterigierten Zustand sind diese Muskeln angespannt, was zu einem Verschluß der Gefäße führt. Bei sexueller Stimulation wird in den Muskelfasern der Arterienwand der Stoff cGMP (zyklisches Guanosinmonophosphat) gebildet. Dieser entspannt die Muskulatur, was ein Einströmen arteriellen Blutes bewirkt und zu einer Erektion führt. Im Prinzip ist der Penis zunächst also ein “kleiner Bilanzbuchhalter”.

Die Angelegenheit ist aber noch ein wenig komplizierter: Ein körpereigener Gegenspieler des cGMP ist das Enzym Phosphodiesterase-5 (kurz PDE-5), welches das cGMP aufspaltet und unwirksam macht. Als “Liebestöter” wirkt PDE-5 damit einer Erektion entgegen. Genau an dieser Stelle setzen PDE-5-Hemmer ein: Die Wirkstoffe blockieren nämlich genau dieses Enzym und tragen dafür Sorge, dass auch vergleichsweise geringe Mengen an cGMP, wie sie selbst bei einer ausgeprägten Erektionschwäche immer noch vorhanden sind, zu einer vollständigen Entspannung der Arterienmuskeln und damit zu einer dauerhaften Erektion führen können.

Zulassung wurde einhellig begrüßt

Seitens der Fachärzte ist die Einführung der neuen Medikamente wegen der erweiterten Therapiepalette einhellig begrüßt worden. “Der informierte Patient kann seinem Arzt gegenüber Wünsche äußern, welches Medikament zum Einsatz kommen soll”, argumentiert beispielsweise der Kölner Urologe Dr. Frank Sommer.

Eines darf trotz der Therapieerfolge nicht übersehen werden: Bei der überwiegenden Zahl der Patienten sind nicht die richtigen “Pillen”, sondern auch die passenden Worte für den Behandlungserfolg entscheidend. “Zwar ist die Therapie der körperlichen Probleme dank der neuen Medikamente sehr gut”, erklärte Dr. Ulrike Brandenburg, Ärztin für psychotherapeutische Medizin an der Universitätsklinik Aachen. “Größere Probleme bereitet häufiger, dass der Patient Sexualität und Intimität mit dem Partner neu erlernen muss. Das ist anfangs gar nicht so leicht, muss auch nicht gleich Spaß machen!” Die Erfahrungen der Aachener Sexualwissenschaftlerin haben gezeigt, dass es bis zu acht “Versuchen” dauern kann, bis ein Paar wieder eingespielt ist. “Deshalb sollte vor der ersten Tabletten-Einnahme die Therapie möglichst mit dem Partner besprochen oder auch ein gemeinsamer Termin beim Arzt vereinbart werden”, rät die Expertin.

Das Buch zum Thema:

Lust und Liebe – alles nur Chemie?


von Gabriele & Rolf Froböse

Verlag: WILEY-VCH, Weinheim, Erscheinungstermin: Mai 2004, ISBN 3-527-30823-7,
EUR 24,90

Hinter dem Titel des Bandes verbirgt sich mehr als bloß die Analyse von Aphrodisiaka oder Potenzmitteln. Großhirnrinde, Hypophyse oder körpereigene Opiate: Sie alle sind beteiligt, wenn Verliebte sich küssen oder ein junger Mann seinem ersten Rendezvous entgegenfiebert. Dieses unterhaltsame Buch wirft einen Blick hinter die molekularen Kulissen des aufregendsten aller Gefühle. Vorbestellung unter www.amazon.de

Rolf Froböse |

Weitere Berichte zu: Enzym PDE-5

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Therapieansätze bei RET-Fusion - Zwei neue Inhibitoren gegen Treibermutation
26.06.2017 | Uniklinik Köln

nachricht Bei Notfällen wie Herzinfarkt und Schlaganfall immer den Notruf 112 wählen: Jede Minute zählt!
22.06.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Predicting eruptions using satellites and math

28.06.2017 | Earth Sciences

Extremely fine measurements of motion in orbiting supermassive black holes

28.06.2017 | Physics and Astronomy

Touch Displays WAY-AX and WAY-DX by WayCon

27.06.2017 | Power and Electrical Engineering