Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flugpassagiere: Jeder 100. bekommt Blutgerinnsel

19.12.2003


Platzmangel spielt doch keine Rolle



Neuseeländische Wissenschaftler haben ermittelt, dass bei rund einem Prozent der Langstreckenreisenden möglicherweise gefährliche Blutgerinnsel entstehen. Das Team des Medical Research Institute of New Zealand testete rund 900 Passagiere vor und nach einem langen Flug. Neun Teilnehmer mit tiefer Beinvenenthrombose wurden ermittelt. Laut dem Fachmagazin The Lancet litten zwei Drittel dieser Personen unter medizinischen Problemen, die sie anfälliger machten.

... mehr zu:
»Blutgerinnsel »Gerinnsel


Alle Reisenden flogen mindestens zehn Stunden. Innerhalb von sechs Wochen wurden durchschnittlich 39 Stunden in der Luft verbracht. Mit Bluttests wurden Veränderungen der Chemikalie D-Dimer untersucht, die mit dem Risiko der Entstehung von Blutgerinnseln in Verbindung gebracht wird. Jene 112 der 878 Teilnehmer, die eine erhöhte D-Dimer-Konzentration zeigten, wurden mittels Ultraschall auf Gerinnsel untersucht. Bei nur neun der Testpersonen konnte tatsächlich ein Gerinnsel nachgewiesen werden. Zusätzlich wurden vier Fälle von Lungenembolie festgestellt. Sechs der neun Patienten waren durch Risikofaktoren wie Herzerkrankungen gefährdeter. Zwei der Personen reisten sehr intensiv in der Business Class und widerlegten so die Annahme, dass Platzmangel eine Rolle spielt. Zusätzlich hatten vier der neun Teilnehmer Spezialstrümpfe getragen um den Blutfluss zu verbessern.

Der leitendende Wissenschaftler Richard Beasley erklärte gegenüber der BBC, dass die Ergebnisse einen Zusammenhang zwischen wiederholten Langstreckenflügen und einer venösen Thromboembolie auch bei Personen mit einem geringen Risiko nahe legten. Die Beschränkung auf das Phänomen "Economy Class Syndrome" habe sich als nicht sinnvoll erwiesen. Zusätzlich häuften sich die Hinweise darauf, dass jede Form der stundenlangen sitzenden Fortbewegung das Risiko erhöhe.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.thelancet.com

Weitere Berichte zu: Blutgerinnsel Gerinnsel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Helmholtz International Fellow Award for Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Awards Funding

An innovative high-performance material: biofibers made from green lacewing silk

20.01.2017 | Materials Sciences

Ion treatments for cardiac arrhythmia — Non-invasive alternative to catheter-based surgery

20.01.2017 | Life Sciences