Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tiefer unter die Haut blicken: Hautkrebs früh erkennen

20.11.2003


Zellen menschlicher Haut in Schichten unterschiedlicher Tiefe. Sie werden durch Laser zum Leuchten gebracht. © Prof. Dr. König


Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Früherkennung steigen die Heilungschancen von Hautkrebs. Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT in St. Ingbert entwickeln dazu ein neuartiges Diagnoseverfahren: Sie kombinieren Laserdiagnostik mit endoskopischen Untersuchungen und können so tiefere Hautschichten unter die Lupe nehmen. Die Forscher gehören zu den Gewinnern des BMBF-Innnovationspreises zur Förderung der Medizintechnik.

... mehr zu:
»Hautkrebs »Laserstrahlung

Der Hautarzt betrachtet üblicher Weise mit einer speziellen Lupe die Hautpartien des Patienten. Bei der Entscheidung, ob eine Hautveränderung bösartig ist, hilft ihm vor allem seine Erfahrung. Eine Bildauswertungssoftware, Ultraschalluntersuchungen und andere Methoden können ihn dabei unterstützen.

Der häufig entscheidende Blick auch in tiefere Hautschichten soll nun durch die Verknüpfung von zwei Verfahren ermöglicht werden - mittels Laserstrahlung und Miniatur-Endoskopie. Der Arzt scannt dazu mit einem Laserstrahl geringer Leistung ein Hautareal des Patienten. "Wir ermitteln zuerst die Eigenfluoreszenz des Hautgewebes. Denn die Pigmente der Haut haben eine eigene Leuchtkraft, die ohne Zusatz von fluoreszierenden Mitteln mit einem Laser im Bereich des nahen Infrarot (NIR) von 700 bis 1 200 Nanometer angeregt wird. Diese Laserstrahlung dringt tief in das Gewebe ein und ermöglicht dem Arzt Einblicke ins Zellinnere", erklärt Prof. Karsten König vom IBMT die Untersuchungsmethode. Der Atmungsstoffwechsel, das Teilungsverhalten und die Form einzelner Tumorzellen sowie Zellen in den verschiedenen Hautstrukturen werden so sichtbar gemacht. Die Photonen, die von den leuchtenden Gewebebestandteilen ausstrahlen, werden in dreidimensionale Bilder umgesetzt. Diese Daten können dem Hautarzt zusätzlich Aufschluss bei der Diagnose von Hauttumoren geben.


Die Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln dieses neuartige Verfahren gemeinsam mit der Universität des Saarlandes und der Friedrich Schiller Universität Jena. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF unterstützt das Projekt zur Früherkennung von Hautkrebs in den kommenden zwei Jahren mit 200 000 Euro.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Karsten König, Telefon 06894-980-151, Fax -400, Karsten.koenig@ibmt.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ibmt.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Hautkrebs Laserstrahlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Premiere in der Herzchirurgie: Ulmer Chirurgen setzen zwei neue Herzklappen über einen Zugang ein
31.03.2015 | Universitätsklinikum Ulm

nachricht Kein Schnitt, keine Narbe: Gutartige Gebärmuttertumore ohne OP mit Ultraschall behandeln
31.03.2015 | Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln Mess-System für Schiffbau-Versuchsanstalten

Durch wissenschaftlich fundierte Daten der Forscher um Professor Nils Damaschke vom Institut für Allgemeine Elektrotechnik der Universität Rostock wird es künftig möglich, die Propellerform für Schiffe so zu optimieren, dass weniger Kraftstoff verbraucht und der Propellerverschleiß auf Grund von Kavitation reduziert werden kann. Die Wissenschaftler arbeiten inzwischen an der weiteren Verfeinerung eines kommerziellen Mess-Systems für die weltweit agierenden Schiffbau-Versuchsanstalten.

Kleinste Partikel spielen im täglichen Leben eine immer größere Rolle. Ob es sich um Schadstoffe in der Luft (Feinstaubbelastung) oder Zerstäubungsprozesse...

Im Focus: Den Synapsen bei der Arbeit zusehen

Göttinger Forscher beobachten Synapsenaktivität im Gehirn lebender Fruchtfliegen

Wissenschaftler der Universität Göttingen haben mit einer neuen Methode die Aktivität von Nervenzellen im Gehirn lebender Fruchtfliegen beobachtet. Bislang...

Im Focus: FiberLab-Roboter begeistert auf Photonics West in San Francisco

Mit ihrem „humanisierten“ Roboter zeigten Anna Lena Baumann und Wolfgang Schade erstmalig die erfolgreiche Umsetzung der 3D-Navigation über eine neuartige Lasermethode, der Standard Single-Mode-Glasfaser. Mehr als 17.000 Teilnehmer konnten den Roboter und FiberLab, das erste Projekt des Photonik Inkubators in Göttingen, auf der Photonics West in San Francisco kennen lernen.

Mit Hilfe eines in die Kleidung eingenähten Fasersensors wurden Armbewegungen eines Probanden dokumentiert und nach entsprechender Auswertung an den Roboter...

Im Focus: Femto Photonic Production: Neue Verfahren mit Ultrakurzpulslasern für die Fertigung von morgen

Für die deutsche Wirtschaft spielt die Lasertechnik eine herausragende Rolle: Etwa 40 Prozent der weltweit verkauften Strahlquellen und 20 Prozent der Lasersysteme für die Materialbearbeitung stammen aus Deutschland.

Beim Einsatz von Lasern in der Produktion sind deutsche Unternehmen führend. Diese Stärken gilt es zu erhalten und auszubauen. Deswegen hat das...

Im Focus: Theorie der starken Wechselwirkung bestätigt: Supercomputer bestimmt Neutron-Proton-Massendifferenz

Nur weil das Neutron ein klein wenig schwerer ist als das Proton, haben Atomkerne genau die Eigenschaften, die unsere Welt und letztlich unsere Existenz ermöglichen.

80 Jahre nach der Entdeckung des Neutrons ist es einem Team aus Frankreich, Deutschland und Ungarn unter Führung des Wuppertaler Forschers Zoltán Fodor nun...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Premiere für die "innteract conference"

30.03.2015 | Veranstaltungen

Startup Weekend: In 54 Stunden von der Gründungsidee zur Firmengründung

30.03.2015 | Veranstaltungen

Große Bühne für Wissenschaft in drei Minuten

30.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Premiere in der Herzchirurgie: Ulmer Chirurgen setzen zwei neue Herzklappen über einen Zugang ein

31.03.2015 | Medizin Gesundheit

Feinstaub: ultrafeine Partikel beeinflussen Herzfunktion

31.03.2015 | Biowissenschaften Chemie

100 Millionen Jahre alte Schildlaus betrieb Brutpflege

31.03.2015 | Geowissenschaften