Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwischen zu wenig und zu viel - Essstörungen bei jungen Menschen nehmen zu

22.10.2003

"Anorexie (Magersucht) und Bulimie (Ess-Brech-Sucht) sind mittlerweile die häufigsten psychosomatischen Krankheiten von Mädchen und jungen Frauen im Alter zwischen 12 und 35 Jahren". Mit dieser Nachricht verdeutlichte Dr. Dietrich Munz von der Sonnenberg Klinik Stuttgart den Zuhörern der Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung am 7. Oktober in Stuttgart die Bedeutung der Essstörungen in Deutschland. Insgesamt seien fünf Prozent dieser weiblichen Altersgruppe an Anorexie und Bulimie erkrankt. Jungen und Männer träfe man noch relativ selten unter den Patienten, aber der Anteil steige sichtbar an. Der Stuttgarter Wissenschaftler beschreibt die Situation der Betroffenen sehr plakativ: "Es ist verrückt, Menschen hungern in einer Gesellschaft, die ausgehungert ist. Andere fressen alles bis zur Erschöpfung in sich hinein".

Magersüchtige hungern mit der überwertigen Idee, zu dick zu sein. Ess-Brech-Süchtige dagegen, haben die Kontrolle über ihr Essverhalten verloren; sie essen Unmengen an Nahrung, um sich wenig später wieder zu übergeben. Die Verläufe sind nach Auffassung der Experten oft ähnlich: Die meisten jungen Patienten seien schulisch oft gut, aber sozial eher schwach. Meist brächen die Essstörungen in der Pubertät aus. Konflikte in den Familien, fehlender Austausch unter den Familienmitgliedern förderten deren Entwicklung.

... mehr zu:
»Bulimie »Essstörung

Warum gerade der Anteil an essgestörten Mädchen und Frauen in den letzten Jahren so gestiegen sei, erklärten die Referenten mit der überhöhten Erwartungshaltung, den die Gesellschaft an Frauen habe. Mädchen mache es Angst, wenn sie sähen, welchen Erwartungen sie in Familie, Beruf und Haushalt gegenüber stünden. Sie flüchteten sich in Diäten, um den idealen Körpermaßen näher zu kommen. Die Patienten werden immer jünger: In Westeuropa hat bereits jedes zweite Mädchen zwischen elf und 13 Jahren Diäterfahrung. Nehmen Betroffene in kurzer Zeit viel ab, etwa 10 bis 15 Kilo in sechs bis acht Wochen, dann ist fachkundliche Unterstützung notwendig. Ein hoher Flüssigkeitsverlust könne zum Austrocknen führen und den Elektrolythaushalt stören. Nieren-, Zahn- und Skelettschäden seien die Spätfolge. Für viele Patienten ist eine psychische Behandlung notwendig. Die Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin Dr. Ingrid Rothe-Kirchberger aus Stuttgart bedauerte, dass sich noch wenig Psychotherapeuten auf Essstörungen spezialisierten. Wichtig sei eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Psychologen, und Ernährungsberatern. Eltern und Lehrer sollten auch einbezogen werden.

Maria Hufnagl | aid

Weitere Berichte zu: Bulimie Essstörung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Engineers program tiny robots to move, think like insects

15.12.2017 | Power and Electrical Engineering

One in 5 materials chemistry papers may be wrong, study suggests

15.12.2017 | Materials Sciences

New antbird species discovered in Peru by LSU ornithologists

15.12.2017 | Life Sciences