Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Linsen-Hafties" erleichtern Therapie von Augenkrankheiten

28.08.2003


Endlich gut lesen können: Orthoptistin Christine Paul überprüft den richtigen Sitz der Haftlinsen bei ihrer kleinen Patientin. Sie korrigieren die Sehschwäche im Nahbereich.


Mit wenigen Tropfen Wasser werden die "Linsen-Hafties" in die normale Brille eingeklebt.


Leseunlust bei Kindern hängt oft mit versteckterr Sehschwäche zusammen

... mehr zu:
»Augenkrankheit »Schielen

Immer wieder rieb sich Lukas bei den Hausaufgaben müde die Augen, klagte über Kopfschmerzen und wenn er laut vorlesen musste, landete das Buch nicht selten in hohem Bogen in der Ecke. Mit den Schulnoten ging es bergab – für seine Mutter ein Rätsel. Hilflos suchte sie den Rat eines Arztes. Überraschend war die Diagnose: Hypoakkomodation, eine Sehschwäche im Nahbereich, die sich äußerlich – etwa durch Schielen – nicht zu erkennen gibt.

"Die Ursachen dieses Krankheitsbildes sind unbekannt, aber wir beobachten es in letzter Zeit bei Kindern immer häufiger", erläutert Christine Paul. Die Orthoptistin behandelt in Zusammenarbeit mit Augenärzten Kinder und Erwachsene, die unter Schielen, Bewegungsstörungen der Augen, Augenzittern und Sehschwächen leiden. Bei Fällen wie Lukas bieten sich zur Therapie Bifokalbrillen, auch Zweistärken-Brillen genannt, an. Sie bestehen aus zwei Halblinsen, die ein scharfes Sehen in der Nähe und Ferne ermöglichen. Ihr Nachteil: Sie sind als Sonderkonstruktionen extrem teuer. Vor allen Dingen vor dem Hintergrund, dass die Kinder sie häufig nicht annehmen und regelmäßig tragen.


Weitaus günstiger sind in dieser "Testphase" flexible, selbsthaftende Leselinsen aus dem Kunststoff TexinTM von Bayer Polymers, die in eine normale Brille mit wenigen Tropfen Wasser "eingeklebt" werden und wie eine Lupe wirken. Christine Paul verwendet sie "zur Probe": "Erst wenn das Kind diese Lösung akzeptiert, stelle ich ein Rezept für eine Bifokalbrille aus." Die Einsparungen sind beträchtlich. Ein Texin-Linsenpaar – übrigens auf Rezept erhältlich – kostet mit rund 32 Euro etwa nur ein Zehntel dessen, was für eine Bifokalbrille zu zahlen wäre.

Auch die Orthoptistin Heide Hanf hat die "Lese-Hafties" für ihre Arbeit entdeckt. Sie greift zum Beispiel auf sie zurück, wenn Kinder beim Nahsehen schielen – ein Befund, den man als akkomodativen Strabismus bezeichnet. "Neben der Kostenersparnis schätze ich an den Linsen, dass sie hochtransparent sind und ein ungestörtes Schauen ermöglichen", so Hanf. Das ist ein wichtiger Unterschied zu speziellen anderen, bei diesem Krankheitsbild verschriebenen Linsenfolien. Diese werden ebenfalls in die Brille eingeklebt, weisen aber umlaufende Rillen auf, die beim Sehen stören und irritieren.

Für Erwachsene sind die Linsen, die in Dioptrien von +1,25 bis +3,00 erhältlich sind, auch eine große Hilfe. Orthoptistinnen setzen sie anstelle teurer Brillen bei vorübergehenden Sehschwächen ein, die etwa nach der Operation eines grauen Stars, nach einem Unfall, Schlaganfall oder im Verlauf einer Multiplis Sklerose-Erkrankung auftreten. Im therapeutischen Alltag ist sehr praktisch, dass höhere Dioptrien als +3,00 durch einfaches Aufeinandersetzen der Linsen erreicht werden können. Dieser "Trick" bewährt sich etwa bei kurzen Trageversuchen oder Sehübungen.

Grundsätzlich ist zu empfehlen, bei Augenkrankheiten wie Schielen die Sehschulen von Orthoptisten – ein überwiegend von Frauen ausgeübter Beruf – aufzusuchen. Wer wissen möchte, wo in seiner Nähe eine Orthoptistin zu finden ist, kann über seinen Augenarzt oder unter der Tel.-Nr.: 0911 / 22001 beim Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands e.V. (www.orthoptistinnen.de) Adressen erfragen. Infos zu den Kunststofflinsen, mit denen sich auch einfache Sonnen-, Sport-, Schutz- und Arbeitsbrillen mit wenigen Handgriffen in "scharfe Augengläser zum Nahsehen" umwandeln lassen, gibt es unter www.leselinsen.de. Vertrieben werden sie von der Anzinger Firma SPECOM (Tel.: 08121 / 92 48 66).

BayNews Redaktion | BayNews
Weitere Informationen:
http://www.orthoptistinnen.de
http://www.leselinsen.de
http://www.bayer.de

Weitere Berichte zu: Augenkrankheit Schielen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics