Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roadmap für die Weltgesundheit

06.08.2003


Gesundheitsexperten entwickeln Strategie zur effektiven medizinischen Behandlung



Internationale Gesundheitsexperten tagen zurzeit in Brisbane, um eine globale Roadmap für effektive medizinische Behandlungsweisen zu entwickeln. Ziel ist es, einen weltweiten Leitfaden für Krankheitsbekämpfung in Entwicklungsländern zu ermitteln. Die Ergebnisse sollen für Organisationen wie die WHO und die Weltbank wissenschaftliche Grundlagen zur Entscheidungsfindung in der globalen Gesundheitspolitik liefern, berichtet die University of Queensland.

... mehr zu:
»Gesundheitswesen


Der dreitägige Workshop bringt führende Experten aus den Bereichen der psychischen Krankheiten, des Drogenmissbrauchs und des Öffentlichen Gesundheitswesens zusammen. Ziel des internationalen Treffens ist es, jene Gebiete zu ermitteln, die eine Intervention am nötigsten haben. Das Ergebnis wird in der internationalen Edition "Disease Control Priorities in Development Countries" 2005 veröffentlicht.

Der Workshop in Brisbane ist Bestandteil einer internationalen Initiative, dem Disease Control Priorities Project (DCPP), einem gemeinsamen Projekt des Fogarty International Centre of the National Institute of Health (NIH), der Weltgesundheitsorganisation und der Weltbank. Das Projekt wird von der Bill und Melinda Gates Foundation finanziert.

Erfahrene Gesundheitsexperten wie Dean Jamison, Experte für Öffentliches Gesundheitswesen an der kalifornischen UCLA, George Alleyne, ehemaliger Vorsitzender der Pan American Health Organisation sowie Steve Hyman, Dekan der Harvard University, nehmen an der Konferenz teil. "Die Ergebnisse des Treffens werden eine quantitative Grundlage für Krankheitsbekämpfung darstellen", so Alan Lopez, dem Mitveranstalter. "Die Ergebnisse des Workshops sollen den Gesundheitspolitikern und -reformern, insbesondere in Entwicklungsländern, helfen, informierte Entscheidungen darüber zu treffen, wie Gelder Kosten sparend und effektiv eingesetzt werden können", führt der Experte aus. "Die wachsende Bedeutung der Kostenersparnis im Gesundheitswesen bedeutet, dass auch Industrieländer wie Australien, großes Interesse am Ergebnis dieses Projekts haben", so Lopez.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uq.edu.au
http://www.fic.nih.gov

Weitere Berichte zu: Gesundheitswesen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie