Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizinier kritisieren hohen Säuregehalt von antialkoholischen Getränken

04.08.2003


Die Softdrink-Herstellung zählt zu den profitabelsten Industriezweigen der Welt. Die globalen Produzenten greifen immer noch auf zum Teil 100 Jahre alte Rezepte zurück. Nun sagen ihnen Zahnärzte den Kampf an: wenn nämlich die Rezepturen nicht schleunigst verändert werden, droht den Konsumenten eine rasante Zunahme von Zahnerkrankungen. Grund dafür sind die zum Teil hohen Säuregehalte der süßen Getränke, berichtet BBC-Online.

... mehr zu:
»Säuregehalt

Zumindest Kalzium müsste in den meisten der international vermarkteten Softdrinks dazugegeben werden, fordert etwa die British Dental Association. Das würde den zahnschädigenden Aspekt etwas reduzieren, erklären die Experten. "Niemand will den Genuss der Drinks verbieten, aber eine Formulierung sicherer und gesünderer Zutaten wäre wünschenswert", so Liz Kay von der British Dental Association. Untersuchungen der Universität von Island sind zum Schluss gekommen, dass insbesondere Brausegetränke die Zähne extrem angreifen. Im British Medical Journal meinen die isländischen Experten, dass der Getränkeindustrie dieser Vorschlag zu unterbreiten ist. "Gerade bei Jugendlichen und Teenagern ist das Problem der Zahnerosion besonders groß. Nach Untersuchungen steht fest, dass der Genuss von sauren Softdrinks in unmittelbarem Zusammenhang mit der Zahnerosion steht", urteilen die Forscher aus Reykjavik. "Zahnerosion ist ein wachsendes Problem und steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem steigenden Konsum der sauren Softdrinks", argumentiert Kay.

Nach Angaben von BBC hatte die britische Coca-Cola-Company keine Stellungnahme zum Thema "Änderung der Rezepturen" abgegeben. Allerdings argumentierte die Sprecherin des Konzerns, dass Konsumentenwünsche und Produktqualität höchste Priorität genießen. Ein Sprecher der britischen Soft Drink Association gab an, dass das Gesundheitsrisiko dadurch vermindert werden kann, indem die Drinks gemeinsam mit einer Mahlzeit eingenommen werden. Bereits im Vorfeld der Diskussion um die Schädlichkeit der zuckerhaltigen Getränke kündigte EU-Verbraucherkommissar David Byrne kündigte an, er wolle Klarheit und Sicherheit für die Verbraucher schaffen. Ob fett- oder zuckerfrei, auf Lebensmittelverpackungen darf in Zukunft nur noch angegeben sein, was wissenschaftlich korrekt nachgewiesen ist.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://news.bbc.co.uk
http://bmj.com

Weitere Berichte zu: Säuregehalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

20.01.2017 | Materialwissenschaften

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit