Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Affendiät mindert Cholesterinspiegel

23.07.2003


Nüsse, Ballaststoffe und Sojaprodukte verringern Herzinfarktrisiko



Der Speiseplan der nächsten Artverwandten des Homo sapiens, den Schimpansen, könnte auch uns Menschen gut tun, meinen kanadische Forscher. Untersuchungen haben jedenfalls ergeben, dass sich deren Nahrungszusammenstellung positiv auf den Cholesterinspiegel auswirkt. Affen ernähren sich in erster Linie von Produkten, die reich an pflanzlichen Fetten sind, Ballaststoffen aus Hafer, Gerste und Auberginen, Sojaproteinen und Nüssen, berichtet die Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins New Scientist.



Die Forscher haben entdeckt, dass Patienten, die unter hohen Cholesterin-Werten litten, mit dieser Diät die Werte um mindestens ein Drittel senken konnten. Die gleiche Senkung von Cholesterin-Werten schafft auch ein Cholesterin-Synthese-Enzym-Hemmer, das Medikament Lovastatin. In Versuchen hatten die Forscher an Patienten einerseits das Medikament, andererseits eine Nahrungsumstellung untersucht. Studienleiter David Jenkins, Experte für Gefäßerkrankungen an der University of Toronto kommt zum Schluß, dass all diese Nahrungsmittel, die von den nächsten Vorfahren des Menschen verspeist werden, cholesterinsenkende Wirkung haben. "Wahrscheinlich sind diese Nahrungsmittel in der Evolution des Menschen verankert", so der Wissenschaftler.

Die Versuchsgruppe erhielt entweder die "Affendiät", eine herkömmliche cholesterinsenkende-Ernährung oder eine Standardmahlzeit mit dem Medikament Lovastatin. Die Untersuchung nach vier Wochen ergab, dass das schädliche LDL-Cholesterin bei den Versuchspersonen mit der Affendiät bei 29 Prozent gefallen war, bei 31 Prozent der Probanden, die das Medikament einnahmen und bei nur acht Prozent der Patienten, die fettarme Nahrungsmittel zu sich nahmen. Der Forscher kritisierte in diesem Zusammenhang, dass der Griff zu den Medikament häufig zu schnell passiere. Die natürliche Reduktion des hohen LDL-Cholesterin sei durch eine sinnvolle Diät schon möglich. Der Wissenschaftler attestierte dem Medikament zwar große Sicherheit, dennoch komme es bei manchen Patienten zu Problemen mit Leber- oder Muskelenzymen. Die Affendiät habe den meisten Probanden gut geschmeckt, allerdings mussten die Probanden große Mengen verzehren, um nicht Gewicht zu verlieren. Ein typisches "Human-Gericht der Affendiät" war Tofu gebacken mit einer Ratatouille aus Auberginen, Zwiebeln und Paprika, dazu Gerste und anderes Gemüse als Beilage.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.newscientist.com

Weitere Berichte zu: Affendiät Cholesterinspiegel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics