Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schnelltest für die Alzheimer-Krankheit

24.06.2003


Die Alzheimer-Krankheit ist eine der kompliziertesten Hirnfunktionsstörungen, und die meisten ihrer vielen verschiedenen Aspekte geben den Wissenschaftlern nach wie vor ungelöste Rätsel auf. Gleichwohl wird mit anhaltenden Forschungsaktivitäten versucht, Licht in das Dunkel dieser Krankheit zu bringen und künftig exaktere und effektivere Diagnosen stellen zu können.



Benannt wurde die Krankheit nach dem deutschen Neurologen Dr. Alois Alzheimer, der sie im Jahr 1906 als erster Wissenschaftler beschrieb. Anfangs hielt man sie noch für selten, doch schon grobe Statistiken belegen heute, dass eine von 10 Personen über 65 und fast die Hälfte aller Menschen über 85 von der Alzheimer-Krankheit betroffen sind. Vor allem ist die Alzheimer-Krankheit eine der Hauptursachen für Demenz. Unter diesem Oberbegriff werden viele Symptome im Zusammenhang mit dem Rückgang der mentalen Fähigkeiten zusammengefasst.

... mehr zu:
»Alzheimer


Zur Biologie der Alzheimer-Krankheit gehört das Entstehen von abnormalen Strukturen im Gehirn, unter anderem von Amyloid-Plaques. Dabei handelt es sich um massiv auftretende Proteinfragmente, die sich an den Außenseiten von Zellen anlagern und möglicherweise ein Anzeichen für einen gestörten Eiweißabbau sind. Studien der biochemischen und molekularen Bahnen, die verschiedene Proteinsekretionen regulieren, haben unter anderem nachgewiesen, dass daran die Aktivierung der speziellen Proteinkinase C (PKC) beteiligt ist. Letztere ist verantwortlich für die Regulation der Zellumwandlung, des Zellwachstums, der Zelldifferentiation, der Apoptose (d.h. des Zelltodes) und der Genexpression.

Vor diesem Hintergrund haben französische Forscher unlängst ein wirksames diagnostisches Verfahren entwickelt, das auf dem Studium des PKC-Aktivierungszustands in den roten Blutkörperchen basiert. Unter Verwendung einer fluoreszierenden Sonde wird dabei der PKC-Katalyseort sehr kostengünstig und schnell nach nichtinvasiven Verfahren identifiziert. Die Technik wurde bereits erfolgreich an Proben von 35-Alzheimer-Patienten getestet und mit Messungen an 35 gleichaltrigen Personen einer Kontrollgruppe verglichen.

Das Labor ist auf der Suche nach Kooperationen für die Verifizierung der Spezifität der Alzheimer-Messungen gegenüber anderen neurodegenerativen Erkrankungen. Erste Tests auf die Parkinsonsche Krankheit wurden bereits durchgeführt. Ebenfalls angestrebt wird die Beurteilung des Prädiktionswertes der Messung bei alten Patienten und bei Demenz-Patienten, die sich in Behandlung befinden. Durch Optimierung der Messbedingungen zur Erzielung einer größeren Zahl von Schnelltests in einer Klinikumgebung könnte die patentierte Technik zur Produktion eines Prototypen für ein Test-Kit führen.

Kontakt:

FIST SA
135 Boulevard Saint Michel
75005 Paris, Frankreich
Dale Roche
Tel: +33-1 - 40510090
Fax: +33-1 - 40517858
Email: frinnov@fist.fr

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.frinnov.com

Weitere Berichte zu: Alzheimer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schreibgeschwindigkeit: Terahertz

25.04.2018 | Informationstechnologie

Demographie beeinflusst Brutfürsorge bei Regenpfeifern

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand

25.04.2018 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics