Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirkung von Darmkrebs-Medikament überrascht

20.05.2003


Avastin von Genentech verlängert Leben



Ein experimentelles Medikament, das bereits als abgeschrieben galt, hat sich in der Lebensverlängerung von Darmkrebspatienten als wirksam heraus gestellt. Das vom Biotech-Unternehmen Genentech entwickelte Avastin gehört zu jenen Medikamenten, die dem Tumor Sauerstoff und Nährstoffe entziehen. Die positiven Ergebnisse kamen für einige Forscher und auch Analysten überraschend, da die Behandlungsmethode in der Vergangenheit versagt hatte. Auch Genentech selbst konnte Avastin zur Behandlung von Brustkrebs nicht einsetzen. Nach Verkündigung der positiven Versuchsergebnisse stiegen die Aktien des Unternehmens um 39 Prozent.

... mehr zu:
»Avastin »Darmkrebs-Medikament


Avastin zählt zu einer neuen Medikamentenklassse, die die Bildung von Blutgefäßen zum Sauerstoff- und Nährstofftransport blockieren. Beides benötigt der Tumor wiederum zum Wachstum. Die Behandlungsmethode erhielt 1998 große Aufmerksamkeit. Der Erfolg der Behandlung bei Mäusen stellte sich bei Versuchen an Menschen nicht ein. Sieben dieser Medikamente versagten in der dritten klinischen Versuchsphase

Für Avastin verlief die letzte Versuchsphase in Kombination mit einer Chemotherapie erfolgreich. Das in San Francisco ansässige Unternehmen wird demnächst um eine Zulassung für das Medikament ansuchen. Früher als erwartet könnte Avastin bereits Anfang 2004 auf dem Markt sein. Neben dem Darmkrebs-Medikament will Genentech in nächsten Jahr auch mit Raptiva gegen Psoriasis und Xolair zur Asthma-Behandlung auf den Markt kommen. Avastin, ein monoklonaler Antikörper, ist möglicherweise aber das wichtigste Medikament für das Unternehmen. Analysten gehen von einem Verkaufspotenzial von mehr als einer Mrd. Dollar pro Jahr aus. Zudem kassiert Genentech alle Einnahmen des Medikaments. Die Einnahmen von Raptiva und Xolair muss das Unternehmen mit anderen Firmen teilen.

Genentech selbst hat bislang keine detaillierten Ergebnisse des klinischen Versuchs mit mehr als 900 Darmkrebs-Patienten bekanntgegeben, schreibt die New York Times. Die Präsentation wird auf dem Treffen der American Society of Clinical Oncology am 31. Mai in Chicago erfolgen.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.genentech.com

Weitere Berichte zu: Avastin Darmkrebs-Medikament

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Starkes Übergewicht: Magenbypass und Schlauchmagen vergleichbar
17.01.2018 | Universität Basel

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Kobold in der Zange

17.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit Elektrizität Magnetismus umschalten

17.01.2018 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Eigenschaften erlauben Einblicke in Quantenpunkte

17.01.2018 | Physik Astronomie