Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Labor wirkt Beta-Interferon gegen SARS

16.05.2003

Die Vermutung, dass das natürliche Beta-Interferon Fiblaferon(R) erfolgreich gegen schwere Fälle der neuen Lungenkrankheit SARS eingesetzt werden kann, scheint sich zu bestätigen. Erste Laborversuche am Institut für klinische Virologie der Universität Frankfurt haben die Überlegenheit des Medikaments erwiesen.

Wie der in der SARS-Bekämpfung der Weltgesundheitsorganisation involvierte Institutsleiter Professor Dr. Hans-Wilhelm Doerr mitteilte, hätten erste Laborversuche gezeigt, dass das von der biosyn Arzneimittel GmbH in Fellbach bei Stuttgart vertriebene Präparat anderen Interferonen weit überlegen ist. In der Landesschau des Südwestfernsehens sagte Dörr: "Wenn alles glücklich endet, dann hätte man in Kürze ein solches Medikament. Dieses Interferon-beta-Präparat ist ja bereits in Deutschland zugelassen zur Behandlung schwerer Viruskrankheiten und das wäre natürlich ein sehr großer glücklicher Zufall, wenn das auch Erfolg hätte bei der Behandlung von SARS."

Die Zwischenergebnisse der noch andauernden Versuche bestätigen - so teilte biosyn Arzneimittel heute mit - die bereits durchgeführten Therapieversuche bei ähnlichen virusbedingten Lungenentzündungen. Fiblaferon(R) könnte damit das erste Medikament zur kausalen Therapie der oft tödlich verlaufenden Seuche werden. Notwendig sind - so biosyn - jetzt noch Anwendungsbeobachtungen bei sehr schweren SARS- Fällen, die binnen weniger Tage die Laborversuche bestätigen könnten. Das Unternehmen hatte die Weltgesundheitsorganisation angesichts der sich dramatisch zuspitzenden Situation, vor allem in Asien und Kanada, auf diese Therapieversuche hingewiesen. biosyn-Geschäftsführer Dr. Thomas Stiefel betonte, jede Chance müsse ergriffen werden, um der Krankheit Herr zu werden.

Fiblaferon(R) ist als einziges Medikament in Deutschland gegen schwere, unbeherrschbare virusbedingte Erkrankungen zugelassen. Die Behandlung mit dem Präparat hat nach Mitteilung des Unternehmens bei Therapieversuchen zur Behandlung von Viruspneumonien - auch SARS ist eine virusbedingte Viruspneumonie - in drei Viertel der dokumentierten Fälle zur raschen Genesung geführt. Für die behandelnden Ärzte sei die Gabe von Fiblaferon(R) die letzte Möglichkeit gewesen, einen potenziell tödlichen Krankheitsverlauf positiv zu beeinflussen.

| biosyn
Weitere Informationen:
http://www.biosyn.de

Weitere Berichte zu: Beta-Interferon Fiblaferon SARS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung