Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Elektroden können Säuglinge und Kinder vor dem plötzlichen Herztod bewahren

17.04.2003


Der plötzliche Herztod kann jeden - auch Kinder - jederzeit treffen. Bisher war eine angemessene Behandlung von jüngeren und kleineren Patienten jedoch schwierig. Medtronic Physio-Control bietet nun auch spezielle Defibrillations-elektroden für Säuglinge und Kinder unter 8 Jahren zur Verwendung mit automatischen externen Defibrillatoren (AED`s) an.

... mehr zu:
»AED`s »Elektrode »Herztod »LIFEPAK

Die neuen Elektroden beschränken die Energie auf eine Stufe, die sich für Säuglinge und Kinder unter 8 Jahren eignet, somit können pädiatrische Patienten ebenfalls von der ansteigenden Energiefolge des AED`s profitieren. Dabei gibt das Gerät zunächst einen niedrigen Energieschock ab und steigert die Energie nur bei Bedarf. Unter-schiede bei Gewicht und Größe von Säuglingen und Kindern sowie Schwankungen der Herzfrequenz spielten bei der Entwicklung und Validierung der Defibrillationselektroden von Medtronic Physio-Control eine entscheidende Rolle, um so einen möglichst sicheren und wirksamen Einsatz von AED`s bei diesen Patienten zu gewährleisten.

Zudem zeigt eine neue Studie, dass die neuen Elektroden von Medtronic Physio-Control eine maximale Sicherheit bei der Abgabe der geeigneten Energie bei der Reanimation von Säuglingen und Kindern mit plötzlichem Herztod bieten. "Mit den Elektroden für Säuglinge und Kinder können unsere AED-Lösungen bei allen Patienten - auch bei Kindern unter 8 Jahren - eingesetzt werden", so Volker Wystub, Produktmanager von Medtronic Physio-Control. "Obgleich wir hoffen, dass nur wenige kleine Patienten diese Behandlung in Anspruch nehmen müssen, wollen wir ihnen einen möglichst sicheren und wirksamen Einsatz von AED`s bieten".


Die neuen Elektroden für Säuglinge und Kinder können mit den biphasigen AED`s LIFEPAK(R) 500 und allen LIFEPAK(R) CR Plus von Medtronic Physio-Control verwendet werden. Neben einem umfassenden Dienstleistungsangebot hat Medtronic das größte Angebot an externen Defibrillatoren für vielfältige Anforderungen und Umgebungen, vom Krankenhaus, über den Rettungswagen bis hin zu öffentlichen Einrichtungen, wo Menschen zusammen arbeiten, zur Schule gehen oder spielen.

Plötzlicher Herztod und AED`s

Etwa 100.000 Menschen sterben in Deutschland am plötzlichen Herztod. In Österreich sind es etwa 15.000. Die Überlebensrate beträgt landesweit ca. 5 %. Aktuelle Studien zeigen jedoch, dass bis zu 70 % der Opfer überleben könnten, wenn AED`s verfügbar wären und innerhalb von drei bis vier Minuten eingesetzt würden. Mit jeder verstrichenen Minute ohne Defibrillation sinkt die Überlebenschance um 10 %. AED`s sind einfach und sicher anzuwenden: Der Helfer stellt das Gerät an und wird von einer Stimme durch die einzelnen Schritte geleitet. Der Helfer klebt die Haftelektroden auf die Brust des Patienten. Das Gerät analysiert den Herzrhythmus des Patienten und gibt bei Bedarf den lebensrettenden Schock ab.

Informationen über Medtronic

Medtronic Physio-Control entwickelte die Defibrillationstechnologie vor fast 50 Jahren. Die bis heute weltweit über 350.000 verkauften LIFEPAK(R)-Geräte machen das Unternehmen zum führenden Anbieter von Defibrillationstechnologie, die das Leben von Menschen bei plötzlichem Herztod retten kann. LIFEPAK(R)-Defibrillatoren/Monitore werden im gesamten Krankenhaus eingesetzt - vom Schockraum bis zur Intensivstation, von der Herzchirurgie bis zum Katheterlabor.

Sabine Meyer | Medtronic GmbH
Weitere Informationen:
http://www.physiocontrol.com
http://www.aedhelp.com
http://www.lifepak.de

Weitere Berichte zu: AED`s Elektrode Herztod LIFEPAK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise