Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leukämie: Gereinigte Stammzellen verbessern Heilungs-Chancen

11.04.2003


Krebsspezialisten des Universitätsklinikums präsentieren neues Verfahren / Therapie erfolgreich angewendet

... mehr zu:
»Antikörper »Immunzelle »Stammzelle

Privatdozent Dr. Martin Bornhäuser und Prof. Dr. Gerhard Ehninger ist es in den vergangenen Monaten gelungen, zwölf erwachsenen Leukämiepatienten hochaufgereinigte blutbildende Stammzellen erfolgreich zu übertragen. Damit heilten die Krebsspezialisten des Universitätsklinikums an der TU Dresden Menschen, für die sich keine gewebeverträglichen Spenderzellen fanden. Nach den bisherigen positiven Erfahrungen gehen die Leukämie-Experten davon aus, dass das neue Verfahren schon bald zur klinischen Routine gehört.

Es waren die Stammzellen ihres Sohnes, die die Krebsspezialisten der Medizinischen Klinik I der 43-jährigen Würzburgerin Ursula Eitelwein übertrugen. Trotz der direkten Verwandtschaft kein Routinefall: Auch die Zellen des Sohnes sind für die Mutter nicht gewebeverträglich - so wie bei einem knappen Drittel aller Leukämiefälle, für die sich keine geeigneten Spender in der Familie oder im weltweiten Netz der Fremdspenderdateien finden lassen. Um das Leben der Frau zu retten, übertrugen der Leiter der Transplantationseinheit, Privatdozent (PD) Dr. Bornhäuser, und Klinikdirektor Prof. Dr. Ehninger erfolgreich hochaufgereinigte Stammzellen. Bei diesem neuen Verfahren trennten Dresdner Krebsexperten die für die Patientin gefährlichen Immunzellen von den blutbildenden Stammzellen des Spenders. Hätten die Ärzte diese Immunzellen mit übertragen, wäre es zu schwersten Abwehrreaktionen bei der Patientin gekommen, die häufig tödlich verlaufen. Die Erwartungen der Leukämiespezialisten haben sich voll erfüllt - ihre Patientin überstand die todbringende Krankheit. Obwohl sich die Stammzellen in dem neuen Verfahren zuverlässig trennen lassen, bedeutet dies nicht, dass nun jeder Mensch als Spender in Frage kommt: "Es müssen die nächsten Verwandten sein, also Eltern oder Kinder", sagt Prof. Ehninger.


Magnetpartikel und Antikörper trennen Stammzellen von Immunzellen

Um Leukämiekranke zu heilen, sind den Patienten je nach Körpergewicht etwa 400 bis 800 Millionen Stammzellen zu transplantieren. Finden sich keine gewebeverträglichen Zellen, müssen zuerst die gefährdenden Immunzellen abgetrennt werden. Dazu bedienen sich die Mediziner eines Tricks: Sie setzten Antikörper auf die gespendeten Stammzellen an, die mit kleinsten magnetischen Partikeln versehen sind. Zumeist heften sich gleich mehrere dieser für Menschen harmlosen Antikörper an eine einzelne Stammzelle. Immunzellen dagegen bleiben unbehelligt. Leitet man danach die in Plasma aufbereiteten Zellen an einem Magneten vorbei, sammeln sich dort die Stammzellen - die Immunzellen dagegen fließen weiter. Danach schalten die Ärzte den Magneten aus und leiten die Stammzellen in ein gesondertes Gefäß. In rund drei Stunden lassen sich so die benötigten Zellen gewinnen - trotz ihrer großen Zahl reduziert sich dabei das Volumen der Spende auf lediglich 50 Milliliter.

Das magnetische Trennverfahren wird bereits seit Jahren für medizinische Analysen genutzt - allerdings gab es lediglich Geräte, die sehr geringe Mengen verarbeiten konnten. Mittlerweile bietet ein Hersteller einen Apparat an, der auch die für die Transplantation benötigten 400 bis 800 Millionen Stammzellen bewältigen kann. Ein solches Gerät steht auch im Dr.-Mildred-Scheel-Haus des Universitätsklinikums. In diesem Gebäude behandeln Klinikdirektor Prof. Ehninger und sein Ärzteteam vor allem Leukämiepatienten.

Spender "produzieren" in fünf Tagen Stammzellen

Die Leukämiespezialisten gewinnen die benötigten Stammzellen heute nicht mehr aus dem Knochenmark, sondern entnehmen sie dem Blut. Fünf Tage vor einer Spende erhält der Spender ein Wachstumshormon, das die Produktion dieser Zellen anregt. Sein gesamtes Blut wird dann einem speziellen Verfahren "gewaschen". Bei dieser Apherese gewinnen die Ärzte des Universitätsklinikums in drei bis vier Stunden die Stammzellen. Zu diesem Zeitpunkt haften daran aber noch die für den Leukämiekranken gefährlichen Immunzellen, die im Nachgang durch das neue Trennverfahren ausgesondert werden.



Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden, Medizinische Klinik und Poliklinik I
PD Dr. Martin Bornhäuser, Prof. Dr. Gerhard Ehninger
Tel. 0351 4584190, Fax 0351 4585362

Birgit Berg | idw
Weitere Informationen:
http://www.oncocenter.de

Weitere Berichte zu: Antikörper Immunzelle Stammzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Berner Forschende entdecken Schlaf-Wach-Schaltzentrale im Hirn
11.06.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics