Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Basis-Test zur Diagnose von SARS entwickelt

25.03.2003


Forscher der University of Hongkong haben eigenen Angaben zufolge einen Bluttest für jenes Virus entwickelt, das für die mysteriöse Lungeninfektion verantwortlich sein soll.



Der Test ist aber noch nicht ausgereift, schreibt das Wall Street Journal. Es bedarf demzufolge noch einer Weiterentwicklung, bevor er eingesetzt werden kann. Bis zu einer Impfung bzw. einer Heilung von SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) ist es noch ein weiter Weg.

... mehr zu:
»SARS »Virus


WHO-Virologe Klaus Stöhr, der die internationale Forschung in den Labor betreffend SARS koordiniert, bezeichnet die Entwicklung des Diagnose-Tests dennoch als "spektakuläre Errungenschaft", die tatsächliche SARS-Fälle von Nicht-Trägern des Viruses unterscheidbar macht. Besonders in Hongkong werden Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen von Menschen, die glauben, sich infiziert zu haben, gestürmt. Sie nehmen bereits dünn gesätes medizinisches Personal in Anspruch, das sich infolge nicht mehr ausreichend um die tatsächlich Betroffenen kümmern kann. Darüber hinaus steigt die Besorgnis, da sich die Krankheit schnell in bislang noch nicht betroffene Regionen ausdehnt.

Der Test soll spezifische Antikörper im Blut der Virus-Träger erkennen. Bei Proben von acht SARS Patienten produzierte der Test übereinstimmende Ergebnisse, bestätigt die WHO in einer Aussendung. Die normalerweise vorherrschende Konkurrenz zwischen Forschern wurde hintangestellt. "Sie arbeiten praktisch Schulter an Schulter und produzierten in weniger als einer Woche Ergebnisse, für die unter anderen Umständen Monate nötig sind", erklärt Stöhr.

Noch suchen Forscher fieberhaft nach der Identität des Virus. Fest steht, dass es sich bei dem von Hongkonger Forschern isolierten Erreger um ein Virus der Paramyxoviridae Familie handelt. Laut Angaben der WHO gibt es derzeit 386 SARS-Fälle in 15 Ländern. Die höchste Rate verzeichnet Hongkong. Hier ist die Zahl der Fälle seit Freitag um 25 Prozent auf 247 Fälle angestiegen.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.wsj.com
http://www.who.int
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=030319004

Weitere Berichte zu: SARS Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics