Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit jeder Zigarette steigt das Schlaganfall-Risiko

21.03.2003


Dass Raucher ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko haben, ist seit langem bekannt. Bislang konnte dies aber nur für die häufigste Form des Schlaganfalls, den so genannten Hirninfarkt, nachgewiesen werden.

... mehr zu:
»Hirnblutung »Rauchen »Schlaganfall

Jetzt haben Wissenschaftler aus Boston und Münster herausgefunden, dass auch ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Rauchen und Hirnblutungen, die zweithäufigste Form des Schlaganfalls, besteht. Wie die große amerikanische Herz-Kreislauf-Gesellschaft "American Heart Association" in ihrer soeben erschienenen jüngsten Ausgabe ihrer Zeitschrift "Stroke" berichtet, haben Menschen, die mehr als eine Schachtel Zigaretten am Tag rauchen, ein gut doppelt so hohes Risiko, einen durch Hirnblutung ausgelösten Schlaganfall zu erleiden, wie Nichtraucher.

Die neuen Erkenntnisse über die Zusammenhänge zwischen Rauchen und Schlaganfall sind das Ergebnis einer Datenauswertung der "Physicians’ Health Study", einer großen amerikanischen Studie, bei der zwischen 1982 und 2002 der Gesundheitszustand von über 22.000 Ärzten in den USA beobachtet wurde. Seit Jahren arbeitet das Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin des Universitätsklinikums Münster (UKM) eng mit der Harvard Medical School in Boston zusammen, um das über einen Zeitraum von über 17 Jahren erhobene umfangreiche Datenmaterial speziell zu neurologischen Erkrankungen auszuwerten. Nachdem vor einigen Monaten bereits ein deutlicher Zusammenhang zwischen Übergewicht und Schlaganfall nachgewiesen werden konnte, liefert die jüngste Untersuchung einen weiteren wichtigen Beitrag über Risikofaktoren eines Schlaganfalls.


Wie der münstersche Neuroepidemiologe Privatdozent Dr. Klaus Berger erläutert, der die Untersuchung zusammen mit dem amerikanischen Studienleiter Dr. Tobias Kurth durchgeführt hat, werden 15 bis 20 Prozent aller Schlaganfälle durch Hirnblutungen ausgelöst. In den meisten Fällen trete die Blutung im Hirngewebe auf, bisweilen aber auch in dem Raum zwischen Hirnoberfläche und Schädel. Ob das Rauchen einen Einfluss auf die Hirnblutung hat, war unter Wissenschaftlern bislang umstritten. Durch die Auswertung der großen Studie in Amerika kann ein Zusammenhang jetzt eindeutig hergestellt werden.

Im Vergleich zu den Nichtrauchern hatten diejenigen Ärzte, die bis zu einer Schachtel Zigaretten pro Tag rauchten, ein um 60 Prozent erhöhtes Risiko für das Auftreten einer Hirnblutung. Bei starken Rauchern, die mehr als eine Schachtel am Tag konsumierten, war das Risiko sogar um 2,1fach erhöht, also mehr als doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern. Beim Vergleich der beiden Formen der Hirnblutung stellte sich nach Angaben Bergers heraus, dass die Gefahr des Rauchens für eine so genannte Subarachnoidalblutung, das heißt die Blutung im Raum zwischen Hirnoberfläche und Schädel, mit einer 3,6fachen Erhöhung des Risikos sogar noch deutlich ausgeprägter ist als für die Blutungen in das Hirngewebe.

Neben Nichtrauchern sind dieser Untersuchung zufolge auch Raucher, die ihrem Laster abgeschworen haben, weniger gefährdet, einen Schlaganfall zu erleiden. Mit dem Rauchen aufzuhören, lohnt sich also auch in dieser Hinsicht. Nicht nachgewiesen werden konnte allerdings, in wie schnell sich das Risiko nach dem Rauchverzicht reduziert. Dass Rauchen ausgesprochen gesundheitsschädlich ist, wurde auf jeden Fall in dieser Studie wieder einmal deutlich bestätigt.

Jutta Reising | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenster.de/institute/epi

Weitere Berichte zu: Hirnblutung Rauchen Schlaganfall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie