Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Kooperation: krankheitsrelevante Wirkstoffziele für die Entwicklung neuer Medikamente

08.12.2000


20 Stunden alte Zebrafischlarve mit

intakter Blutbildung.


Zebrafischlarve mit ausgeschaltetem, für

die Blutbildung wichtigem Gen. Copyright 2000, Mermaid

Pharmaceuticals GmbH


Mermaid Pharmaceuticals und Gene Tools beginnen exklusive Zusammenarbeit zur Entdeckung krankheitsrelevanter Wirkstoffziele für die Entwicklung neuer Medikamente

(Hamburg und Corvallis, Oregon/USA) - Mermaid Pharmaceuticals GmbH (Hamburg) und Gene Tools, LLC (Corvallis, USA) haben ein exklusives Kooperationsabkommen zur Erforschung neuer pharmazeutischer Targets geschlossen. Targets sind körpereigene Biomoleküle wie Enzyme oder Rezeptoren, die eine entscheidende Rolle bei der Entstehung oder Ausprägung einer Krankheit spielen. Ihre Erforschung als Wirkstoffziele ist für die Entwicklung neuer Medikamente unverzichtbar. Die Zusammenarbeit von Mermaid und Gene Tools dient der funktionalen Untersuchung der Mehrzahl aller Gene des Zebrafisches. Der Zebrafisch ist durch seine achtzig- bis neunzigprozentige Übereinstimmung mit dem Menschen auf genetischer Ebene und seine hohe Fortpflanzungsrate ein für entwicklungsbiologische und molekulargenetische Studien idealer Modellorganismus. Mit ihrer funktionalen Genomanalyse wollen die beiden Unternehmen feststellen, welche Gene des Zebrafisches eine Bedeutung als Targets haben.

Die strategische Allianz kombiniert von Gene Tools entwickelte Knock-out-Moleküle mit Mermaids Verfahren zur funktionalen Untersuchung von Genen im lebenden Organismus (in organismo). In dem Projekt injiziert Mermaid die im Gegensatz zu anderen Knock-out-Molekülen äußerst stabilen und sehr spezifischen "Antisense-Morpholinos" von Gene Tools in die halbmillimetergroßen Eier des Zebrafisches. Jedes der zehtausende Fischeier erhält ein anderes Knock-out-Molekül. Jedes dieser Knock-out-Moleküle findet ein spezifisches Gen, für das es entworfen wurde, bindet und blockiert es. So schaltet Mermaid zielgerichtet Gen um Gen der Fischlarven systematisch aus. Durch die anschließende Analyse der wenige Stunden alten und vollkommen transparenten Larven lässt sich auf die Funktion der einzelnen Gene und ihre Bedeutung für die Entwicklung neuer Arzneimittel schließen. Die Zusammenarbeit ist die bisher umfassendste und schnellste Untersuchung der Funktion der Gene eines Wirbeltiers.

Andere funktionale Genomuntersuchungen, die ebenfalls zum Ziel haben, neue Targets zu finden, benötigen Monate oder sogar Jahre, um die Funktion einzelner Gene zu ermitteln. Sie beruhen auf der Behandlung der Organismen mit mutagenisierenden Reagenzien und erzeugen viele ungerichtete, über das gesamte Genom verteilte Mutationen. Diese müssen anschließend über mehrere Generationen des Modellorganismus in mühseliger Kleinarbeit gesucht und charakterisiert werden. Mermaid kombiniert die von Gene Tools entwickelten Knock-out-Moleküle mit ihrer eigenen Technologieplattform und erreicht so die gezielte Gen-Inaktivierung und dadurch eine Verknüpfung zwischen Gensequenz und Genfunktion innerhalb nur weniger Tage.

Mermaid Pharmaceuticals GmbH ist ein deutsches Biotechnologieunternehmen, das auf die Entdeckung und Validierung von pharmakologischen Targets und die Suche nach neuen, therapeutisch aktiven Substanzen spezialisiert ist. Mermaid hat als Vorreiter der in organismo Wirkstoffforschung eine Technologieplattform entwickelt, die auf Hochdurchsatz-Testverfahren unter Verwendung von Wirbeltier-Modellen beruht. Das Unternehmen bietet Partnern und Kunden aus der Biotechnologie- und Pharmaindustrie Dienstleistungen zur Validierung von Targets und potentiellen Wirkstoffen an. Zudem verwendet Mermaid ihre ständig erweiterte Technologiebasis zur Entwicklung eigener Targets und Substanzen für verschiedene medizinische Indikationen.

Gene Tools LLC entwickelt, produziert und vermarktet Knock-out-Moleküle (Morpholino-Antisense-Oligomere) für die Anwendung in Forschung und Diagnostik. Gene Tools betreibt darüber hinaus eigene Forschung an der zellulären Aufnahme und Bioverfügbarkeit von Knock-out-Molekülen und entwickelt diagnostische Verfahren, die auf der Verwendung von Knock-out-Molekülen beruhen.

Pressekontakt:

BioAgency AG
Dr. Björn F. Lindemann

... mehr zu:
»Gen »Knock-out-Molekül »MERMAID »Target

Bramfelder Chaussee 45
22177 Hamburg
Tel 040-6117150

Fax 040-61171519 
lindemann@bioagency.com
 
www.bioagency.com

Mermaid Pharmaceuticals GmbH
Alexander D. Crawford
Geschäftsführer
Lagerstrasse 11
D-20357 Hamburg
Tel +49.40.4329.5300
Fax +49.40.4329.5350 
crawford@mermaidbio.com

www.mermaidbio.com

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Dr. Volker Rosenbaum | idw

Weitere Berichte zu: Gen Knock-out-Molekül MERMAID Target

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Markierung für Krebsstammzellen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Da haben wir den Salat: Erste Ernte aus aufbereitetem Abwasser im Forschungsprojekt HypoWave

20.02.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Die Brücke, die sich dehnen kann

20.02.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics