Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster volldigitaler Herzschrittmacher hat in Wien Premiere

23.01.2003



Datenabruf in acht Sekunden – Reprogrammierungszeit zwei Sekunden

... mehr zu:
»C60DR »Herzschrittmacher

In Wien erfolgte heute, Donnerstag, die Präsentation des weltweit "ersten volldigitalen Herzschrittmachers". Die sechsjährige Forschungsarbeit wurde in ein Gerät mit den Maßen 50,6 x 45,9 x 72,5 mm, einem Gewicht von 28,3 Gramm und einem Volumen von 12,7 Kubikzentimeter gepackt. Der Herzschrittmacher, der in Form der digitalen Signale exakt die Reizleitung des Herzens wiedergibt, wird nach Abschluss der internationalen Studie in ganz Europa allgemein verfügbar sein. Die weltweite Erstimplantation findet Ende Januar an der Grazer Universitätsklinik statt. Weitere vier österreichische Herzschrittmacher-Zentren, das Wiener AKH, das Krankenhaus St. Pölten, Krems und Lainz, werden an einer Studie teilnehmen. Hersteller des Herzschrittmachers Vitatron C60DR ist der niederländische Medizintechnik-Konzern Vitratron.

Der Schrittmacher teilt schon beim Abrufen der Daten dem Behandler mit, ob die gewählte Programmierung den Bedürfnissen des Patienten entspricht. Verbesserungsvorschläge liefert der Schrittmacher selbstständig. "Die Reprogrammierungszeit dauert weniger als zwei Sekunden", erklärte Rob J. W. ten Hoedt, Vice President und Generalmanager von Vitatron im Rahmen einer Pressekonferenz. Weiters werden sämtliche diagnostische Parameter wie z.B. Herzfrequenz und Herzrhythmus kontinuierlich erfasst und im Herzschrittmacher abgespeichert.


Die Genauigkeit der gespeicherten diagnostischen Daten sowie ein hochauflösendes intrakardiales EKG, das in Echtzeit am Monitor des Arztes zu sehen ist, werden durch eine Messfrequenz von 800 Hz ermöglicht. Herkömmliche Schrittmacher messen mit einer Frequenz von 100 bis 200 Messungen pro Sekunde. Die bei Vitatron C60DR hohe Impulsdichte wirkt sich auch direkt auf die exaktere Diagnostik aus. "Wir können nun noch besser erkennen, wann und wie es zu Extrasystolen oder anderen Rhythmusstörungen gekommen ist oder wie oft der Patient im Beobachtungszeitraum die Unterstützung des Schrittmachers benötigt hatte", betonte der Herzchirurg Michael Anelli-Monti von der klinischen Abteilung für Herzchirurgie an der Universitätsklinik für Chirurgie in Graz. Anelli-Monti begrüßt zudem die raschere Verfügbarkeit der gespeicherten Datenmenge. Bei herkömmlichen Schrittmachern würde das Abrufen der gespeicherten Daten bis zu acht Minuten dauern. Das neue System benötigt acht Sekunden. Für den Patienten bedeutet dies eine Zeitersparnis, da die Kontrollen weniger lange dauern Da die Elektronik eines einzigen Gerätes immer mehr Daten liefert, können sich Patienten zusätzliche Untersuchungen wie etwa ein 24-Stunden-Holter-EKG (konventionelles 24-Stunden-EKG) ersparen, was die Behandlungskosten reduziert.

Vitatron C60DR steht zurzeit für die klassische Indikation der Bradykardie (verlangsamte Herzaktion) zur Verfügung. In Zukunft will sich Vitatron weiteren neuen Herausforderungen stellen.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.vitatron.com

Weitere Berichte zu: C60DR Herzschrittmacher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung