Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Astronomie blickt auf krankes Auge

20.01.2003


Fortschritt macht lebende Zellen der Netzhaut sichtbar



Große technische Fortschritte in der Astronomie ermöglichen Forschern erstmals, lebende Zellen der menschlichen Netzhaut (Retina) zu betrachten. Der Fortschritt soll auch die Diagnose von Erkrankungen der Retina wie z.B. den Grünen Star im frühen Stadium verbessern. Steht das technische Equipment einmal Kliniken zur Verfügung, erhält der Arzt einen klaren Blick auf die einzelnen Zellen der Retina. Gleichzeitig wird er auch feststellen können, ob die Zellen gesund oder erkrankt sind. Damit verkürzt sich die Diagnosezeit: Bis dato müssen Ärzte auf sichtbare Anzeichen einer retinalen Erkrankung warten, so die Forscher der University of Indiana.

... mehr zu:
»Astronomie »Optik »Retina


Bislang war die Entwicklung, die so genannte "adaptive Optik", die erstmals 2002 umgesetzt wurde, Astronomen vorenthalten. Sie entlockte zu diesem Zeitpunkt den irdischen Teleskopen ungewöhnlich scharfe Bilder. Die "adaptive Optik" kommt u.a. bei zwei der weltgrößten Teleskopen, jenen des Keck-Observatoriums auf Hawaii und bei den Hubble-Space-Teleskopen, zum Einsatz. Dabei wird statt eines großen, starren Spiegels eine flexible Spiegelfolie gezielt deformiert. Daher können sich einzelne Regionen der Spiegeloberfläche kontinuierlich auf die wechselnden Lichtstrahlen einstellen. Das Teleskop registriert die atmosphärischen Luftturbulenzen und korrigiert entsprechend die Optik.

Die Wissenschaftler Donald T. Miller und Larry Thibos wenden die "adaptive Optik" für das Problem an, die verzerrenden Effekte des menschlichen Auges zu eliminieren und so die lebenden Zellen der Retina inspizieren zu können. Die qualitativ hochwertigen Instrumente zur Untersuchung korrespondieren dabei mit den Teleskopen der Astronomen und die Zellen der Retina mit den Sternen im All. Das Auge des Patienten ist mit der Erdatmosphäre vergleichbar.

Thibos hat bereits ein Instrument entwickelt, mit dem Abbildungsfehler des Auges gemessen werden. Miller entwickelte eine Technologie, die diese Fehler korrigiert und auch hochauflösende Bilder der Retina liefert. Noch hat das kombinierte Instrumentarium noch nicht Einzug in die klinische Praxis gefunden. In wenigen Jahren sollten aber Patienten mit grünem Star oder einer Makulardegeneration von der Entwicklung profitieren. "Derzeit sehen Forscher nur absterbende Retinazellen im Labor und nicht im Auge", sagte Thibos. Frühdiagnosen könnten die Behandlung wesentlich verbessern und die Gefahr der Erblindung abwenden.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://soaringhorizons.com
http://www.iu.edu

Weitere Berichte zu: Astronomie Optik Retina

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schlüsselmolekül des Alterns entdeckt

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics