Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anthrax gegen Krebs

14.01.2003


92 Prozent der Tumore im Mäuseversuch vernichtet



Amerikanische Forscher haben eine Form von Anthrax für die Krebsbehandlung hergestellt. Im Laborversuch an Mäusen konnte das Toxin Tumore um 92 Prozent verringern, berichten die Mediziner im renommierten Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS).

... mehr zu:
»Anthrax »Krebsbehandlung »Toxin »Urokinase


Die neue Technik in der Tumorbekämpfung wurde vom US National Institute of Health entwickelt. Das Toxin Anthrax zerstört den Tumor, indem es ein Protein namens Urokinase, das von Krebszellen in großen Dosen produziert wird, zerstört. Die Forscher hatten zuvor das Toxin genetisch so verändert, dass es nur solche Zellen angreift, die hohe Dosen von Urokinase herstellen. Die ersten Tumorzellen starben bereits 12 Stunden nach der Verabreichung von Anthrax ab. Zwei Behandlungszyklen reichten aus, um einen Tumor namens Fibrosarkom um 88 Prozent kleiner zu machen. Nach Angaben der Wissenschaftler unter der Leitung von Steve Leppla konnte das Toxin sogar bei verschiedenen Tumorarten erfolgreich eingesetzt werden: so konnten auch Melanome um 17 Prozent verringert werden.

Bei der Behandlung erwies sich das Toxin als besonders selektiv, da es umliegende Hautzellen und Haarfollikel nicht angriff. Dadurch könnten solche Nebeneffekte, wie sie bei anderen Behandlungen häufig auftreten, ausgeschlossen werden, meinen die Forscher. "Wir müssen jetzt aber erst untersuchen, ob das genetisch veränderte Anthrax beim Menschen ebenso günstige Wirkungen zeigt wie im Mäuseversuch", so Leppla, der aber einräumt, dass die Hoffnungen bei der Bekämpfung von Leukämie auch hoch sein würden. "Wenn das Zytotoxin verschiedene feste Tumore so gut zerstören kann, ist es wahrscheinlich, dass es auch bei Leukämie besser funktioniert als andere Medikationen", so der Wissenschaftler.

Kritiker warnen aber vor überzogenen Hoffnungen. "Das Teststadium ist zu früh, um bereits jetzt von einem Durchbruch in der Krebsbehandlung zu sprechen", meinte etwa Elaine Vickers vom Cancer Research UK. Die Wissenschaftlerin räumte allerdings ein, dass die Tests vielversprechend wären. Dennoch könne nicht davon ausgegangen werden, dass das Toxin auch beim Menschen ebenso funktioniere wie bei Mäusen

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pnas.org
http://www.nih.gov
http://www.cancerresearchuk.org

Weitere Berichte zu: Anthrax Krebsbehandlung Toxin Urokinase

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik