Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Botenstoff ist möglicherweise Schlüssel für neue Therapie des Pankreaskarzinoms

12.11.2002


Novartis-Stiftung fördert Erforschung des Krebses der Bauchspeicheldrüse



Bauchspeicheldrüsenkrebs gehört zu den bösartigsten Krebsarten überhaupt. Nur zwei bis vier Prozent aller Betroffenen überleben die ersten fünf Jahre nach Diagnosestellung. Eine der Ursachen für diese äußerst ungünstige Prognose besteht darin, dass die Erkrankung meist sehr spät erkannt wird. Eine chirurgische Therapie kann daher nur bei zehn bis 15 Prozent der Patienten durchgeführt werden und das auch nur mit unzureichendem Erfolg. Ein zweiter Grund für die schlechten Aussichten der Patienten ist, dass es momentan keine wirksame Chemotherapie gibt. Neuere Forschungen konnten indes zeigen, dass sowohl an der Tumorentstehung als auch an der Therapieresistenz ein in der Zelle aktiver Botenstoff, der sogenannte Nuclear Factor-kappaB (NF-kappaB), beteiligt ist. Für die genauere Erkundung dieses Botenstoffes hat die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung am 9. November 2002 ein Graduierten-Stipendium an Dr. Alexander Arlt von der Christian-Albrechts-Universität Kiel übergeben.

... mehr zu:
»Botenstoff »Krebszelle »NF-KappaB


Auf der einen Seite spielt NF-kappaB bei Entzündungsvorgängen im menschlichen Körper eine wichtige physiologische Rolle, auf der anderen Seite scheint eine Überaktivität dieses Botenstoffes aber auch das Wachstum und Überleben von Krebszellen zu begünstigen. Das Ziel des Forschungsprojektes von Dr. Alexander Arlt in der Forschergruppe von PD Dr. Heiner Schäfer ist es herauszufinden, welche Mechanismen in den Krebszellen zu einer erhöhten NF-kappaB-Aktivität führen. Weiterhin soll geklärt werden, ob eine Kombination aus NF-kappaB-Hemmstoffen mit Krebsmedikamenten einen Vorteil für die Therapie des Bauchspeicheldrüsenkrebses bringt. Die Ergebnisse des Forschungsprojektes könnten einen vielversprechenden Fortschritt in der Therapie dieses bislang kaum behandelbaren Tumorleidens ermöglichen.

Das Graduiertenstipendium für Dr. Alexander Arlt ist eines von maximal 15, welche die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung jährlich an Nachwuchsforscher aus medizinischen Fakultäten in ganz Deutschland vergibt. Insgesamt stehen den Stipendiaten 93.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus fördert die Stiftung Forschungsprojekte mit einem maxi­malen Förderbetrag von 180.000 Euro pro Projekt. Insgesamt schüttet die Stiftung jedes Jahr rund 750.000 Euro für Forschungsprojekte, Stipendien, Symposien und weitere Akti­vitäten zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und Lehre aus. Damit gehört die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung zu den größten Stiftungen auf dem Gebiet der Medizin in Deutschland.

Fotos, ausführlicher ausgearbeitete Beiträge sowie Hintergrundmaterial (Interview mit Dr. Alexander Arlt) können bestellt werden bei:

Pressedienst „wissenschaftlich medizinische erkenntnisse“ (wme)
c/o Redaktionsbüro Martin Wiehl
Bebelstraße 53
99086 Erfurt

Tel. 0361/6435413
Fax 0361/6435406
E-Mail Martin.Wiehl@t-online.de

Martin Wiehl | wme

Weitere Berichte zu: Botenstoff Krebszelle NF-KappaB

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett
01.03.2017 | Technische Universität München

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik