Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Hightech-Handschuh" hält Athleten am Laufen

24.10.2002


Avacore: Rapid Thermal Exchange kühlt Körper und erhöht Leistungsfähigkeit



Ein "Hightech-Handschuh", entwickelt von Forschern der University of Stanford/Kalifornien, soll Sportlern Leistungsfähigkeit und Ausdauer zurückbringen. Das Gerät verhindert Ermüdungserscheinungen und Überhitzung durch die rasche Abkühlung der inneren Organe. Dies behaupten zumindest dessen Entwickler und das in Palo Alto ansässige Unternehmen Avacore Technologies. Avacore vermarktet den "Handschuh" mit dem nahmen Rapid Thermal Exchange (RTX). Das Unternehmen sieht neben Sportlern auch Absatzpotenzial bei Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten.

... mehr zu:
»RTX


RTX wurde nach den Prinzipien der Thermoregulation von Säugetieren entwickelt. Säugetiere besitzen an der Körperoberfläche bestimmte Regionen, die überschüssige Wärme aus dem Körperkern ableiten. Bei erhöhtem Stoffwechsel wie z.B. bei sportlicher Betätigung wird das Blut vorzugsweise an diese Oberflächen gepumpt. Beim Menschen sind diese Oberflächen die Handflächen und Fußsohlen. Erwärmt sich beim Sport der Körper, erhöht sich der Blutfluss durch diese Hautregionen bzw. den dort liegenden Gefäßen. Wärme wird vom Körper geleitet und die inneren Organe überhitzen sich nicht. Gleichzeitig bedeutet dies auch, dass weniger Blut Sauerstoff in die Muskeln transportiert werden kann und sich ihre Leistung verringert.

Dies soll der Handschuh laut seinen Entwicklern verhindern. RTX steigert den Wärmeaustausch durch diese Oberflächen, indem er den lokalen Blutfluss erhöhe, schreibt das Unternehmen. Konkret besteht RTX aus einer Kammer mit einer Wasser gekühlten Stahlplatte. Der Sportler legt die Hand in die Kammer, die am Handgelenk abgedichtet wird. Eine Pumpe sorgt für ein Vakuum in der Kammer. Dadurch soll sich der Blutfluss in die Hand erhöhen, während die Stahlplatte Wärme von der Blutzirkulation durch die Hand abzieht.

Die reduzierte Wärmebelastung und der geringe Blutfluss an die Körperoberfläche zur Wärmeabgabe bewirkt, dass den aktiven Muskeln mehr Blut zur Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen zur Verfügung steht. Laut Forschern unterstützt RTX durch Hitzestress ausgelöste Müdigkeitssymptome und erhöht die Ausdauer bis zu 40 Prozent. Weitere Vorteile sind laut Avacore die Schweißreduktion, eine geringere Herzbelastung während der Sports und eine kürzere Regenerierungszeit nach der körperlichen Betätigung.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.stanford.edu
http://www.avacore.com

Weitere Berichte zu: RTX

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie