Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medikamente finden Weg in Gehirnstamm

04.10.2002


Blut-Hirn-Schranke macht Behandlung von Tumoren in diesem Bereich schwierig

Wissenschaftlern des US-National Institute of Neurological Disorders and Stroke ist es gelungen, Medikamente zum Gehirnstamm (Truncus cerebri) zu befördern. Der Gehirnstamm, der sich am Beginn des Rückenmarks befindet, gilt als extrem schwer zu erreichen. Die komplexe Struktur spielt für viele lebenswichtige Funktionen wie Atmung und den Herzschlag eine wichtige Rolle. Er ist auch Sitz des Bewusstseins. Die in diesem Bereich auftretenden Tumore so genannte Gehirnstamm-Gliome sind für zehn Prozent aller Gehirntumore bei Kindern verantwortlich. Der Durchbruch weckt Hoffnung für die Behandlung von Tumoren und anderen Krankheiten des Gehirnstamm, schreibt das Institut.

Blutgefäße, die den Gehirnstamm versorgen, sind mit einer Schutzschicht umhüllt, was die Behandlung von Tumoren mit bestehenden Techniken in dieser Region schwierig macht. Diese Blut-Hirn-Schranke hält schädliche Substanzen von der Beschädigung des Gewebes des Gehirnstamms ab. Dies hat zur Folge, dass mehr als 90 Prozent der Kinder mit Gehirnstamm-Gliomen innerhalb von 18 Monaten nach der Diagnose sterben.

Das US-Team verwendete eine am Institut entwickelte Technik ("convection-enhanced delivery", CED), um ein Markermolekül zum Gehirnstamm zu transportieren und verfolgte dessen Fortschreiten mit moderner Bildtechnologie. CED nutzt geringe Druckunterschiede, damit eingedrungene Moleküle durch festes Gewebe fließen. Dies ermöglicht Molekülen mit größerem Molekulargewicht, wie diese auch für Medikamente verwendet werden, in den Gehirnstamm vorzudringen. Das Team unter der Leitung von Russel Lonser führte bereits erste Tests mit dem Markermolekül Gd-Albumin bei Ratten und Affen durch. Die Moleküle verteilten sich im Gehirnstamm in ähnlichem Maßstab, wie er für die Behandlung einer Krankheit notwendig ist. Für Tests am Menschen stehen jedoch noch umfassende Studien aus.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.ninds.nih.gov/

Weitere Berichte zu: CED Gehirnstamm Gewebe Markermolekül Molekül

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik