Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KDA - Seit 40 Jahren Wegbereiter für eine moderne Altenhilfe und mehr Lebensqualität im Alter

11.09.2002


In diesem Jahr begeht das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) sein vierzigjähriges Bestehen. Es wurde im Dezember 1962 mit erheblicher Unterstützung des damaligen Bundespräsidenten Heinrich Lübke und seiner Frau Wilhelmine Lübke ins Leben gerufen.

Anlass für die Gründung waren die damals in großen Teilen unbefriedigende Versorgung älterer Menschen und vor allem die zahlreichen Mängel in Heimen, die oft den Charakter von Verwahranstalten hatten.
Begonnen hatte alles mit einer groß angelegten Kampagne der "Aktion Gemeinsinn" . Unter dem Motto: "Das Alter darf nicht abseits stehen" wurde diese Kampagne Ende 1961 von Heinrich Lübke eröffnet. Als Ehrenpräsidentin dieser Aktion, die damals große Aufmerksamkeit erregte, förderte Wilhelmine Lübke zusammen mit ihrem Mann die Gründung des Kuratoriums Deutsche Altershilfe. "Es sollen dabei", so schrieb der Bundespräsident in seinem Gründungsaufruf, "vor allem neue Ansätze der Altershilfe gefördert und weiterentwickelt werden."
Diesen Auftrag hat das KDA als unabhängige und gemeinnützige Einrichtung vier Jahrzehnte lang erfolgreich umgesetzt. So gehen zahlreiche der inzwischen etablierten und bekannten Maßnahmen der Altenhilfe auf Vorarbeiten des KDA zurück, denn sie wurden von ihm entweder ins Lebens gerufen oder "angestoßen". Beispiele dafür sind: Tages- und Kurzzeitpflege, Essen auf Rädern, bedarfsgerechte Altenwohnungen, Wohnungsanpassung, Ausbau der geriatrischen Rehabilitation, Qualitätsstandards für Heime, Qualitätssicherung in der Pflege sowie das Internet-Kompetenznetzwerk "SeniorenOnLine".
Auch die Pflegeversicherung ist durch das Kuratorium Deutsche Altershilfe "angestoßen" worden. In einem vielbeachteten Gutachten hatte das KDA bereits 1974 gefordert, Pflegebedürftige besser sozial abzusichern. Zur Etablierung der Alterswissenschaft (Gerontologie) in Deutschland hat das KDA ebenfalls entscheidend beigetragen, indem es den ersten Lehrstuhl für dieses Fach finanziell gefördert hat.
Auch heute gibt es für die circa 50 KDA-Mitarbeiter im Hauptsitz Köln sowie im Büro Berlin noch viel zu tun, denn das KDA versteht sich nach wie vor als "Motor" und Multiplikator für neue Ansätze und Wege in der Altenhilfe. Beispiele für die Arbeit aus der jüngsten Vergangenheit sind die Entwicklung von "Hausgemeinschaften", einem innovativen Betreuungskonzept - auch für die immer stärker wachsende Anzahl der Menschen mit Demenz -, die wissenschaftliche Begleitung von "PLAISIR", einem Verfahren zur besseren Pflege- und Personalplanung, sowie Veröffentlichungen zum Betreuten Wohnen.

An der Jubiläumsveranstaltung am 24. Oktober 2002 in Köln wird Bundespräsident Johannes Rau in seiner Eigenschaft als KDA-Schirmherr teilnehmen. Neben den Kuratoren werden ebenfalls zahlreiche Gäste aus Wissenschaft, Altenhilfe, Wohlfahrtspflege und Politik erwartet.

Am 25. Oktober um 11 Uhr lädt das Kuratorium Deutsche Altershilfe anlässlich seines
40-jährigen Bestehens zu einer Pressekonferenz nach Köln ein.
Einladungen dazu werden rechtzeitig verschickt. Sie können sich aber gerne unter der E-Mail-Adresse publicrelations@kda.de bereits vormerken lassen.

Für weitere Fragen steht Ihnen im Referat Öffentlichkeitsarbeit Ines Jonas unter der o.g.
E-Mail-Adresse bzw. unter der Telefonnummer 0221/93 18 47 19 zur Verfügung.

Klaus Großjohann | idw
Weitere Informationen:
http://www.kda.de/

Weitere Berichte zu: KDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik