Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jenaer DGA-Tagung: Käse und Eier gegen Alters-Depression

06.09.2002


Von der 14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie an der Universität Jena

Dass ältere Männer zunehmend mürrisch oder depressiv sind, beruht nicht nur auf psychologischen Aspekten. Auch die veränderten biologischen Funktionen spielen eine bedeutende Rolle. Mit einer bewussten und altersgerechten Ernährung kann gegengesteuert werden, ist sich Prof. Dr. Gerhard Jahreis sicher. Der Ernährungsphysiologe von der Universität Jena stellte einige Aspekte während der 14. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Andrologie (DGA) vor.

Auch wenn der Alterungsprozess beim Menschen bereits ab dem 25. Lebensjahr beginnt, so verstärkt er sich ab dem 65. Lebensjahr so drastisch, dass ihm durch eine aufmerksame Nährstoffzufuhr begegnet werden sollte. Die Zusammensetzung des Körpers verändert sich durch die Alterung: Während die Muskelmasse zurückgeht, wächst der Fettanteil. Der Energieumsatz geht um rund 20 % zurück. Dadurch verliert der alte Körper vor allem Muskelproteine, die er nicht nur für die Beweglichkeit benötigt, sondern auch für die Gesundheit. "Dass bei älteren Menschen Krankheiten einen komplizierteren Verlauf nehmen, hängt u. a. mit den niedrigeren Körperproteinreserven zusammen", erklärt Prof. Jahreis. Und solche Eiweiße sind besonders wichtig für das Immunsystem, die Wundheilung und nicht zuletzt die Sexualität. "Zur Erhaltung des Körperproteinbestands ist die Zufuhr von Eiweiß hoher Qualität erforderlich", rät Jahreis, "etwa in Form von Fleisch, Käse und Eiern". Allerdings muss der Körper gleichzeitig aktiviert werden, z. B. durch Sport oder ähnliche körperliche Aktivitäten, um weiteren Muskelabbau zu verhindern.

Neben den Proteinen spielen verschiedene Mikronährstoffe eine andere wichtige Rolle. Altersbedingten Krankheiten wie eingeschränkter Nierenfunktion, kognitivem Verfall, Depressionen oder Appetitlosigkeit kann durch die Auswahl von Lebensmitteln, die besonders reich an speziellen Nährstoffen sind, begegnet werden. "Neben der optimalen Proteinzufuhr muss beim alternden Mann der Versorgung mit den Vitaminen E, B12, C, D und Folaten sowie dem Spurenelement Zink besondere Beachtung geschenkt werden", fasst der Jenaer Ernährungswissenschaftler zusammen.

Das fast ewige Leben bleibt allerdings trotz Beachtung aller Hinweise eine Utopie: "Alle Versuche, den Alterungsprozess durch Ernährungsmaßnahmen zu verlangsamen, waren beim Menschen bisher erfolglos", sagt Prof. Jahreis.

Axel Burchardt | idw

Weitere Berichte zu: Andrologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

23.11.2017 | Geowissenschaften

Leistungsfähigere und sicherere Batterien

23.11.2017 | Energie und Elektrotechnik

Ein MRT für Forscher im Maschinenbau

23.11.2017 | Maschinenbau