Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Ratgeber "Prostatakrebs"

21.08.2002


Deutsche Krebshilfe informiert Betroffene, Interessierte & Angehörige

... mehr zu:
»Harnröhre »Prostata »Prostatakrebs

Prostatakrebs ist in Deutschland die häufigste Tumorerkrankung beim Mann: Jährlich erkranken rund 31.600 neu daran. Wissenschaftler des Europäischen Krebsforschungsinstituts in Mailand haben errechnet, dass die Häufigkeit von Prostatakrebs bis zum Jahr 2010 um etwa drei Prozent pro Jahr zunehmen wird. Die Deutsche Krebshilfe hat jetzt eine komplett überarbeitete Neuauflage ihres Ratgebers „Prostatakrebs“ herausgegeben, der Betroffene über Möglichkeiten der Früherkennung, Diagnose und Therapie informiert. Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich oder kann unter www.krebshilfe.de abgerufen werden.

Die Prostata umschließt den oberen Teil der Harnröhre und hat die Größe einer Walnuss. Sie produziert eine Flüssigkeit, die den Samenfäden als Transport- und Aktivierungsmittel dient. In der Prostata entstehen im Alter oft gutartige Wucherungen, die die Harnröhre verengen und manchmal Beschwerden beim Wasserlassen verursachen. Es können aber auch bösartige Zellen entstehen. Die Ursache dafür ist noch weitgehend unbekannt. Man weiß jedoch, dass das männliche Geschlechtshormon Testosteron bei der Entstehung von Prostatatumoren eine wichtige Rolle spielt. Auch eine fettreiche beziehungsweise ballaststoffarme Ernährung und das Alter gelten als Risikofaktoren für Prostatakrebs.


Im Anfangsstadium macht sich eine Geschwulst der Prostata kaum bemerkbar. Doch die frühzeitige Entdeckung ist die Voraussetzung für gute Heilungschancen. Die Gesetzlichen Krankenkassen bieten Männern ab dem 45. Lebensjahr daher kostenlos Früherkennungsuntersuchungen an – ein Angebot, das bisher lediglich von jedem sechsten Mann genutzt wird. Hauptursachen dafür sind Scham, Unwissenheit und Angst. Männer über 45 Jahren sollten jedoch in jedem Fall mit ihrem Arzt darüber sprechen. Der Ratgeber „Prostatakrebs“, den die Deutsche Krebshilfe jetzt neu herausgegeben hat, hilft Betroffenen, aber auch ihren Partnerinnen, sich auf dieses Gespräch vorzubereiten.

Auch diejenigen, die bereits mit der Diagnose Prostatakrebs konfrontiert worden sind, erhalten in der Broschüre ausführliche und allgemeinverständliche Informationen zu Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Außerdem wurden den Themen „Lebensqualität“ und „Tumornachsorge“ eigene Kapitel gewidmet. Neben Adressen von Organisationen und Selbsthilfegruppen sowie einem Glossar aller verwendeten Fachausdrücke finden Interessierte im Anhang des Ratgebers verschiedene Übungen, um den Beckenboden zu trainieren. Dieses Training hilft Männern nach einer Operation an der Prostata den Urin schneller wieder kontrolliert halten zu können.

Die Broschüre „Prostatakrebs“ ist im Rahmen der Reihe „Die blauen Ratgeber“ erschienen. Sie kann kostenfrei angefordert bei: Deutsche Krebshilfe, Thomas-Mann-Straße 40, 53111 Bonn, Fax: 0228/7299011, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de. Außerdem kann die Broschüre im Internet unter www.krebshilfe.de im Volltext gelesen oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. Zum Thema „Prostatakrebs“ hat die Deutsche Krebshilfe außerdem einen Videoratgeber produziert, der gegen eine Schutzgebühr von zehn Euro angefordert werden kann.

Dr.Eva Maria Kalbheim | Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.krebshilfe.de

Weitere Berichte zu: Harnröhre Prostata Prostatakrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung