Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Ratgeber "Prostatakrebs"

21.08.2002


Deutsche Krebshilfe informiert Betroffene, Interessierte & Angehörige

... mehr zu:
»Harnröhre »Prostata »Prostatakrebs

Prostatakrebs ist in Deutschland die häufigste Tumorerkrankung beim Mann: Jährlich erkranken rund 31.600 neu daran. Wissenschaftler des Europäischen Krebsforschungsinstituts in Mailand haben errechnet, dass die Häufigkeit von Prostatakrebs bis zum Jahr 2010 um etwa drei Prozent pro Jahr zunehmen wird. Die Deutsche Krebshilfe hat jetzt eine komplett überarbeitete Neuauflage ihres Ratgebers „Prostatakrebs“ herausgegeben, der Betroffene über Möglichkeiten der Früherkennung, Diagnose und Therapie informiert. Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich oder kann unter www.krebshilfe.de abgerufen werden.

Die Prostata umschließt den oberen Teil der Harnröhre und hat die Größe einer Walnuss. Sie produziert eine Flüssigkeit, die den Samenfäden als Transport- und Aktivierungsmittel dient. In der Prostata entstehen im Alter oft gutartige Wucherungen, die die Harnröhre verengen und manchmal Beschwerden beim Wasserlassen verursachen. Es können aber auch bösartige Zellen entstehen. Die Ursache dafür ist noch weitgehend unbekannt. Man weiß jedoch, dass das männliche Geschlechtshormon Testosteron bei der Entstehung von Prostatatumoren eine wichtige Rolle spielt. Auch eine fettreiche beziehungsweise ballaststoffarme Ernährung und das Alter gelten als Risikofaktoren für Prostatakrebs.


Im Anfangsstadium macht sich eine Geschwulst der Prostata kaum bemerkbar. Doch die frühzeitige Entdeckung ist die Voraussetzung für gute Heilungschancen. Die Gesetzlichen Krankenkassen bieten Männern ab dem 45. Lebensjahr daher kostenlos Früherkennungsuntersuchungen an – ein Angebot, das bisher lediglich von jedem sechsten Mann genutzt wird. Hauptursachen dafür sind Scham, Unwissenheit und Angst. Männer über 45 Jahren sollten jedoch in jedem Fall mit ihrem Arzt darüber sprechen. Der Ratgeber „Prostatakrebs“, den die Deutsche Krebshilfe jetzt neu herausgegeben hat, hilft Betroffenen, aber auch ihren Partnerinnen, sich auf dieses Gespräch vorzubereiten.

Auch diejenigen, die bereits mit der Diagnose Prostatakrebs konfrontiert worden sind, erhalten in der Broschüre ausführliche und allgemeinverständliche Informationen zu Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. Außerdem wurden den Themen „Lebensqualität“ und „Tumornachsorge“ eigene Kapitel gewidmet. Neben Adressen von Organisationen und Selbsthilfegruppen sowie einem Glossar aller verwendeten Fachausdrücke finden Interessierte im Anhang des Ratgebers verschiedene Übungen, um den Beckenboden zu trainieren. Dieses Training hilft Männern nach einer Operation an der Prostata den Urin schneller wieder kontrolliert halten zu können.

Die Broschüre „Prostatakrebs“ ist im Rahmen der Reihe „Die blauen Ratgeber“ erschienen. Sie kann kostenfrei angefordert bei: Deutsche Krebshilfe, Thomas-Mann-Straße 40, 53111 Bonn, Fax: 0228/7299011, E-Mail: deutsche@krebshilfe.de. Außerdem kann die Broschüre im Internet unter www.krebshilfe.de im Volltext gelesen oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. Zum Thema „Prostatakrebs“ hat die Deutsche Krebshilfe außerdem einen Videoratgeber produziert, der gegen eine Schutzgebühr von zehn Euro angefordert werden kann.

Dr.Eva Maria Kalbheim | Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.krebshilfe.de

Weitere Berichte zu: Harnröhre Prostata Prostatakrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise